Channel

Ecosystem

Rivalen

World4You-Exit: Jetzt will sich der größte Konkurrent die Kunden krallen

Florian Schicker von easyname © easyname

Mit einem Exit in zweistelliger Millionenhöhe ist dem Gründer des Linzer Web-Hosters World4You, Johannes Kührer, ein starker Deal gelungen. Der direkte Konkurrent, die Wiener easyname, nimmt es offenbar sportlich. Obwohl der neue Mutterkonzern United Internet und World4You selbst betonen, dass das Geschäft in Österreich unverändert weiterläuft, reibt sich easyname die Hände: „Wir haben nach der Übernahme anhand der Reaktionen von World4You-KundInnen schnell festgestellt, dass viele Menschen verunsichert sind, weil sie befürchten, dass ihre Daten bald im Ausland gehostet werden“, sagt easyname-Gründer Florian Schicker, der wie Kührer Alleineigentümer seiner Firma ist.

Rabattaktion für Neukunden soll World4You-Kunden locken

In einer Aussendung zweifelt Schicker daran, dass der Serverstandort Linz erhalten bleibt, wie Kührer zuvor betont hatte: „Wirtschaftlich macht es für die börsennotierte United Internet vermutlich keinen Sinn, den Standort in Linz langfristig weiterzuführen“, so der Wiener Konkurrent. Als „nunmehr größter heimischer Hostingprovider in österreichischem Alleineigentum“ will man World4You-Flüchtlingen ein neues Zuhause bieten. Für Neukunden gibt es eine Rabattaktion und einen vergünstigten Umzug von Domain und Daten.

Großes Potenzial in Österreich

Diese Woche wurde bekannt, dass die deutsche United Internet über die Tochter 1&1 den österreichischen Hoster World4You übernommen hat. Mit dem Zukauf will der Konzern in Österreich wachsen. United Internet ist für ihre Wachstumsstrategie über Zukäufe bekannt. Mit rund 100.000 Kunden und 250.000 Domains ist World4You Marktführer in Österreich, easyname mit 100.000 Kunden Nummer zwei. United Internet hält den Web-Hosting-Markt in Österreich für wenig entwickelt und sieht ein starkes Wachstumspotenzial. Easyname dürfte das nicht anders sehen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen