Channel

Startups

Zusammenarbeit

Workheld übernimmt digitale Assistenzsysteme von Kapsch BusinessCom-Tochter

© Workheld

Das Wiener Startup Workheld hat bekannt gegeben, dass es die digitalen Assistenzsysteme der evolaris next level GmbH zugekauft hat und damit jetzt auch Datenbrillen im Unternehmenseinsatz anbieten kann. Service- und Instandhaltungstechniker könne so auf digitalem Weg mit Hilfe einer Live-Video-Assistenzlösung remote eine Verbindung zu Spezialisten aufbauen, um gemeinsam Lösungen für Probleme vor Ort zu erarbeiten.

Workheld, oder eigentlich die Tablet Solutions GmbH rund um CEO Benjamin Schwärzler, hat eine Software entwickelt, mit der am Bau die Auftragsabwicklung von Montage-, Instandhaltungs- und Serviceprozessen. Nun lässt man die Assistenzsysteme von evolaris andocken, um das Anwendungsspektrum zu vergrößern.

WorkHeld: Kapsch beteiligt sich mit rund 10 Prozent an Wiener Software-Startup

Kapsch BusinessCom als Triebfeder

Der gemeinsame Nenner von Evolaris und Workheld ist Kapsch BusinessCom. Das Unternehmen beteiligte sich wie berichtet 2019 an dem Wiener Startup mit rund 10 Prozent. Die evolaris next level GmbH wurde 2000 als Forschungsprojekt gegründet und dann 2019 von Kapsch BusinessCom übernommen. Mittlerweile gehören etwa 35 Prozent von Workheld der Kapsch BusinessCom.

Das bestehende ManagementTeam von Workheld wird um Martin Schober – Leiter Softwareentwicklung in der Region Süd bei Kapsch BusinessCom – als Chief Solution Officer (CSO) erweitert. Martin Schober verantwortete schon bis dato bei Kapsch BusinessCom die Evo-Plattform und wird bei Workheld den technischen Vertrieb und das Lösungsdesign für Neukunden übernehmen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics