Channel

International

Bilanzskandal

Wirecard fliegt aus dem DAX, Delivery Hero könnte folgen

Der größte Skandal der deutschen Finanzbranche hat die logische Konsequenz, dass Wirecard aus dem wichtigen Börsenindex DAX fliegt. Wirecard, das nach einem Fehlen von fast 2 Milliarden Euro in der Bilanz Konkurs anmeldete, wurde 2018 in den DAX aufgenommen und ersetzte damals die Commerzbank. Nun ist das insolvente Unternehmen selbst an der Reihe, aus dem Börsenindex geschmissen zu werden.

In der Nacht auf Donnerstag hat die Deutsche Börse die Änderung ihre Regelwerks bekannt gegeben, das ermöglicht, dass Wirecard schon im August und damit ein Monat früher als gedacht aus dem wichtigsten deutschen Börsenindex fliegen kann. Wie das Handelsblatt berichtet, dürfte der Nachfolger auch schon feststehen: Der Essenslieferant Delivery Hero. Dieser ist in Österreich mit Mjam vertreten.

Ebenfalls im Rennen ist auch der Duftstoff-Fabrikanten Symrise. Doch in Sachen Marktkapitalisierung und Umsatz ist Delivery Hero deutlich größer. Delivery Hero hat heute eine Börsenbewertung von 19,7 Milliarden Euro, Symrise liegt bei nur etwa 15 Milliarden. Da der DAX ja die größten und wichtigsten börsennotierten Unternehmen abbildet, spricht das eher für Delivery Hero.

Delivery Hero wurde 2011 von Niklas Östberg gegründet und ist mittlerweile in 40 Ländern aktiv. Das Deutschlandgeschäft wurde allerdings an den europäischen Hauptkonkurrenten, Just Eat Takeaway, verkauft. Dessen Einstieg in den US-Markt durch die Übernahme von GrubHub klappte wie berichtet.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise