Channel

Startups

Verlosung

Wir vergeben 10 Plätze für die #glaubandich Startup Academy

© Erste Bank und Sparkassen
© Erste Bank und Sparkassen

Der Sprung in das Regal in Supermärkten oder Drogeriemärkten ist für viele Startups eine Hürde, die schwer zu nehmen ist. Die Erste Bank und Sparkassen will diesen Schritt erleichtern und setzt gemeinsam mit den Besten des Handels einen Mini-Accelerator zu dem Thema um. Die #glaubandich STARTUP ACADEMY, die am 23. und 24. Jänner in Wien stattfindet, vermittelt das notwendige Wissen und Skills, um das eigene Produkt erfolgreich im Handel zu platzieren, in einem kompakten, zweitägigen Programm.

Jungunternehmen erhalten durch das Programm auch eine ideale Vorbereitung, um sich für eine Teilnahme an der #glaubandich Challenge 2020 oder dem „Startupticket“ von Billa, Merkur und Bipa gemeinsam mit Erste Bank und Sparkassen und Clever Clover zu qualifizieren.

In Kooperation mit Erste Bank und Sparkassen vergibt Trending Topics 10 Plätze für die kostenlose Teilnahme an der #glaubandich STARTUP ACADEMY. Food & Beverage-Startups, die an dem zweitägigen Programm teilnehmen möchten, bewerben sich ab sofort unter feedback@trendingtopics.at mit dem Betreff „#glaubandich Startup Academy“ und einer kurzen Beschreibung des Produkts und des Geschäftsmodells.

Das Programm

Der erste Durchlauf am 23. und 24. Jänner umfasst Keynotes von Branchenexperten, darunter Square One Foods, eine auf „Food & Beverage“ spezialisierte Investmentfirma, hinter der mit Spitz einer der größten Lebensmittelhersteller Österreichs steckt. Am zweiten Tag spricht Markus Kuntke, der Innovation-Manager der REWE Group darüber, wie man als Startup mit dem Handel verhandelt.

+++ Supermarkt-Listing, Finanzierung, Coaching: Rewe, Erste Bank und Heinrich Prokop starten Startup-Ticket  +++

Der größte Teil der Zeit ist für Sessions mit Mentorinnen und Mentoren reserviert, die mit den Startups individuell an konkreten Problemstellungen arbeiten. TV-Investor Heinrich Prokop, der mit Clever Clover in Startups investiert und beim Aufbau des Geschäftsmodells hilft, widmet sich im Zuge der Academy dem wichtigen Thema Pricing: Was ist der perfekte Preis für ein innovatives, aber unbekanntes Produkt, das aufgrund verhältnismäßig niedriger Stückzahlen vielleicht auch noch teurer in der Produktion ist?

Mentoring: Vom Branding bis zum Vertrag

Für Startups, die ihr Produkt im Handel platzieren wollen, sind auch rechtliche Fragen und beispielsweise verbindliche Produktvorschriften zentral. Die REWE Group schickt deshalb auch ihre Rechtsabteilungs-Leiterin Martina Leopold als Mentorin in die Academy. Margot Königshofer von Procfit kann die Academy-Startups dabei unterstützen, Verträge mit dem Handel richtig aufzusetzen. Zudem gibt es Mentoring zu Themen wie Finanzierung der Go-to-Market-Phase, Versicherungen, Logistik, Branding und Packaging, Teamsetting oder Nachhaltigkeit. Begleitet wird der Mini-Accelerator von einem Booklet, in dem Teilnehmer alle Mentoren und Mentorinnen und deren wichtigste Tipps finden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen