Konferenz

Wiener Tage der Musikwirtschaftsforschung: Hinter die Kulissen des Musik-Business blicken

© Fotolia/Tomasz Zajda

Ab morgen, Dienstag, finden in Wien die Wiener Tage der Musikwirtschaftsforschung statt, bei denen an drei Tagen (vom 29. September bis zum 1. Oktober) sämtliche Aspekte der Musikindustrie diskutiert werden – vom Konsum die Distribution und Finanzierung bis hin zu Streaming und Start-ups.

Laut Organisator Peter Tschmuck, selbst Professor an der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst, hat die Veranstaltung zum Ziel, Wissenschaftler aus allen Disziplinen und Praktiker aus dem Musikbusiness einmal im Jahr in Wien zusammen zu bringen.

Start-ups im Musik-Business

Besonders interessant für Menschen aus der Start-up-Welt dürfte die Podiumsdiskussion “Music Start-up Funding in the Digitized Music Economy” am 1. Oktober werden, bei der Selma Prodanovic (Brainswork, Wien), Michael Breidenbrücker (Mitbegründer von LastFM; SpeedInvest, Wien und London), Peter Jenner (Sincere Management, London) und Andreas Mahringer (Record Bird, Wien) diskutieren werden.

Tickets für die Veranstaltung kosten 40 Euro, sie umfassen die Konferenzteilnahme und Kaffeepausen an beiden Konferenztagen. Der Eintrittspreis umfasst zudem den freien Eintritt zum Vienna Waves Festival 2015.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen