Channel

Health

Partnerschaft

Wiener Startup Lead Horizon verbessert COVID-19-Selbsttests mit Datenerfassung von Anyline

Anyline kann Daten aus Reisepässen auslesen. © Jakob Steinschaden
Anyline kann Daten aus Reisepässen auslesen. © Jakob Steinschaden

Die Corona-Testungen laufen – vor allem in Wien – nicht ganz rund, mitunter dauert es über eine Woche, bis ein Ergebnis vorliegt. Das Wiener Startup Lead Horizon, das Test-Sets zur Erkennung von COVID-19 entwickelt, will die Angelegenheit nun beschleunigen. Dafür holt man sich mit Anyline einen Partner, um die Tests zukünftig „wesentlich schneller und effizienter“ durchführen zu können.

Im Detail integriert Lead Horizon die Datenerfassungstechnologie von Anyline. So sollen die personenbezogenen Daten bei Selbsttests schnell und sicher übermittelt und etwaige Fehler ausgeschlossen werden. Lead Horizon bietet Test-Sets, mit denen Nutzer ihre Speichelproben selbst entnehmen können. Die Probe muss per Post an ein speziell darauf ausgerichtetes Labor, nach rund einem Tag sollen Testergebnisse „in der Regel“ an den Absender zurückgesendet werden, heißt es von Lead Horizon.

Anyline hilft bei der Datenerfassung

Bei der Rücksendung kommt die Technologie von Anyline ins Spiel. Um ihre Identität zu verifizieren, müssen Nutzer nämlich ihre personenbezogenen Daten eingeben. Außerdem wird die Durchführung des Tests mithilfe einer WebApp von Lea Horizon aufgezeichnet. Anyline wiederum bietet eine Scan-Technologie an, mit der Nutzer beispielsweise den Reisepass scannen und dadurch personenbezogene Daten schnell und sicher übermitteln können. Verzögerungen und Fehler bei der Datenerfassung sollen so vermieden werden. Anyline nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um es mobilen Geräte zu ermöglichen, Schriftzeichen und Ziffern in Echtzeit erfassen und digital verarbeiten zu können. Die Technologie soll „wesentlich genauer“ und „zwanzig Mal schneller“ sein als manuelle Dateneingaben.

Test-Sets bereits erhältlich

Anyline-CEO Lukas Kinigadner hierzu: „Die Digitalisierung von COVID-19-Tests ist der Schlüssel, um sie für alle sicherer und effizienter zu machen. Wir sind stolz darauf, unseren Beitrag zu dieser wichtigen Initiative von Lead Horizon leisten zu können“. Christoph Steininger, Mitgründer von Lead Horizon, ergänzt: „Im Angesicht dieser Pandemie müssen wir jetzt schnell und effizient sein. Um Lösungen für die uns entgegenstehenden Herausforderungen zu finden, ist der Einsatz von digitalen Werkzeugen unumgänglich. Durch die Erweiterung unserer Test-Sets mit der mobilen Scan-Technologie von Anyline lassen sich sowohl die Geschwindigkeit als auch Effizienz von COVID-Tests erheblich verbessern“. Die Test-Sets wurden vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziales offiziell zur Verwendung zugelassen und sind in allen BIPA-Filialen erhältlich.

+++Skin Screener: Grazer App erkennt per AI frühzeitig Hauttumore+++

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise