Channel

AI & Robots

Künstliche Intelligenz

Wiener Startup danube.ai bringt für Geizhals intelligente Smartphone-Empfehlungen

Philipp Wissgott (danube.at), Christian Peidelstein (geizhals.at), Klemens Senn (danube.ai) © danube.ai
Philipp Wissgott (danube.at), Christian Peidelstein (geizhals.at), Klemens Senn (danube.ai) © danube.ai

Das Wiener Startup danube.ai hat für das Online-Preisvergleichsportal Geizhals ein intelligentes Empfehlungssystem für Smartphones entwickelt. Mithilfe von künstlicher Intelligenz sollen Anwender zielgerichtet erfahren, welche Handys für sie am besten sind. Das System zieht dabei eine Vielzahl von Kriterien in Betracht, die den Vorlieben der Kunden entsprechen. Dabei soll aber das Preis-Leistungsverhältnis immer Priorität haben.

Vorhersagen ohne Machine Learning

„User müssen mit wenigen, einfachen Schritten das beste Produkt zum besten Preis finden“, erklärt Markus Nigl, CEO von Geizhals. Zu den Kriterien, die der Algorithmus bei seinen Empfehlungen bedenkt, gehören die Größe des Displays, der Speicher oder die technische Leistungsfähigkeit. „Jedem User sind andere Eigenschaften wichtig. Diese automatisch zu erkennen war für uns entscheidend“, so Nigl.

Der Algorithmus von danube.ai soll anhand von kleinen Datenmengen Vorhersagen treffen. Dafür verzichtet das Startup auf Machine Learning. Stattdessen soll das System die individuellen „Natur“ von Daten erkennen. So müsse danube.ai kein Datentracking betreiben, sondern Prognosen darüber aufstellen, warum ein User ein Angebot gut findet. Das geschehe nur anhand einiger weniger Features. In Zukunft will  Geizhals auch in anderen Bereichen verstärkt auf KI-Technologien setzen.

Passende Kleidergößen mit KI: Snap übernimmt Berliner Startup Fit Analytics

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics