Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

Wiener Startup Alpengummi: Zurück zu den Wurzeln des Kaugummis

Die Alpengummi-Gründerinnen bei 2 Minuten 2 Millionen © Gerry Frank
Die Alpengummi-Gründerinnen bei 2 Minuten 2 Millionen © Gerry Frank

Manchmal findet man Ideen für die Neuerfindung eines Produktes, wenn man sich dessen Vergangenheit ansieht. Claudia Bergero und Sandra Falkner haben genau das gemacht – und bringen nun einen Kaugummi auf den Markt, dessen Herstellung auf den Ursprung der klebrigen Kaumasse zurückgeht.

Herkömmlicher Kaugummi wird oft zum Großteil aus Kunststoff – und damit aus Erdöl – hergestellt. Der Kaugummi Alpengummi der beiden Gründerinnen hingegen besteht unter anderem aus Baumharz. Das Material gilt als ursprünglicher Bestandteil des Kaugummis. Daneben sind noch Zutaten wie Bienenwachs und Birkenzucker enthalten, heißt es vom Unternehmen, das Kaugummis in den Geschmacksrichtungen Minze und Erdbeere anbietet.

Geld von der Crowd und vielleicht TV-Investoren

Bergero und Falkner haben sich während eines Masterstudiums kennengelernt. Erst Anfang dieses Jahres gründeten die zwei Wienerinnen, die nun auch in der Investoren-Show 2 Minuten 2 Millionen nach einer Finanzierung suchen, das hinter dem Kaugummi stehende Unternehmen. Auch eine Crowdfunding-Kampagne soll für zusätzliche Finanzierung sorgen, erzählen sie gegenüber Trending Topics.

+++ 2 Minuten 2 Millionen: Die Startups, die Investoren, die Deals +++

Auch beim Verkauf verhält sich das Unternehmen eher traditionell – denn einen Onlineshop gibt es nicht. Verkauft wird der Kaugummi ab dieser Woche im Einzelhandel, wo er für rund drei Euro pro Zehner-Packung angeboten wird. Für die Zukunft planen die beiden Unternehmerinnen noch weitere Produkte, wie etwa medizinische Kaugummis.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion