Channel

Startups

Investment

Wiener Startup 123sonography holt sich 750.000 Euro von Business Angels

123sonography in den USA: US-Produktmanager Ryan Crowder, CEO Klaus Müller und US-Geschäftsführer Chris Bene (von links). © 123sonography
123sonography in den USA: US-Produktmanager Ryan Crowder, CEO Klaus Müller und US-Geschäftsführer Chris Bene (von links). © 123sonography

Im März hat das Wiener Startup 123sonography für die weitere Internationalisierung einen Standort in den USA eröffnet und jetzt hat die Firma Kapital aufgenommen, um am US-Markt richtig Fuß fassen zu können. Mit Fabrizio Salanitri, Alfred Liebich, Hermann Futter, Markus Ertler, und Martin Egger haben fünf österreichische Business Angels haben in Summe 750.000 Euro in 123sonography gesteckt. Für das Startup ist es seit der Gründung 2009 das erste Investment.

2,2 Millionen Euro Umsatz

Bisher war eine Kapitalaufnahme nicht notwendig, denn in ihrer Nische ist die Firma höchst erfolgreich. 123sonography bietet Ärzten Online-Kurse zur Fortbildung in den Bereichen Ultraschall und Echokardiografie an. Die 25.000 zahlenden Kunden und 260.000 registrierten Nutzer kommen aus mehr als 175 Ländern. Vergangenes Jahr hat das Startup damit 2,2 Millionen Euro Umsatz gemacht und das Wachstum liegt bisher jährlich bei rund 50 Prozent.

Gegründet wurde 123sonography bereits 2010 von dem Kardiologen Thomas Binder. Müller hat früher bei Google gearbeitet, ist 2015 zu dem Startup gestoßen und hat 26 Prozent der Anteile erworben. Das Geschäftsmodell basiert auf einem Freemium-Modell. Will man einen Kurs vollständig nutzen, werden zwischen 500 und 750 Euro fällig.

Größter Markt USA

„Wir sehen weiterhin ein unglaublich starkes Wachstum, sowohl im Zuwachs an Usern als auch unserem starken Umsatzwachstum. Das lässt uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken, denn dieser Erfolg ist die Folge von über Tausenden zufriedenen Kunden, die klar von unseren Produkten in ihrem Berufsalltag profitieren“, sagt Co-Founder und CEO Klaus Müller. Der Schritt in die USA soll das Wachstum massiv ankurbeln, denn laut Müller handelt es sich um den größten Markt im Medizinbereich.

Series-A-Runde in den USA geplant

In den USA ist das Startup ebenfalls auf Investorensuche. Müller: „Jetzt arbeiten wir voller Elan auf unsere Series A Runde hin, die es uns ermöglichen wird, noch größer zu wachsen“. Bis Ende des Jahres will 123sonography neben Ultraschall auch in einem weiteren medizinischen Fachgebiet Kurse anbieten und Drittanbieter an Bord holen. Neben dieser technischen Weiterentwicklung soll das Geld auch in den Ausbau der globalen Verkauf- und Marketing-Aktivitäten fließen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen