Channel

Ecosystem

Ranking

Wien liegt bei Mitarbeitern von Jungfirmen auf Platz 38 der beliebtesten Startup-Städte weltweit

…and round and round it goes. © Pixabay
…and round and round it goes. © Pixabay

„Durch die Analyse der Buchungen auf unserer Plattform konnten wir feststellen, dass Startups einer der entscheidenden Gründe dafür sind, dass Arbeitnehmer in größere Städte ziehen“, heißt es von Nestpick, einer Vermittlungsplattform für möblierte Wohnungen. In einer Analyse hat Nestpick auf Basis seiner Daten jetzt ein Städte-Ranking der beliebtesten Startup-Hotspots weltweit aufgestellt. Wien liegt ihr zufolge auf Platz 38 und damit im Mittelfeld.

In den Kategorien „Urlaubstage“ und „Sicherheit“ liegt die österreichische Hauptstadt in der Bewertung der Nestpick-Nutzer sehr gut, schneidet allerdings in Bereichen wie „Gleichberechtigung“, „Einkommensteuer“ oder Ökosystem“ aber schlechter ab. Bei den Lebenserhaltungskosten liegt Wien im Mittelfeld. Andere Europäische Städte wie Helsinki, Stockholm, Zürich oder Hamburg liegen in der Rangliste deutlich höher. Platz eins geht an Singapur.

Auch bei den Gehältern für Berufseinsteiger bzw. Menschen mit Berufserfahrung in den Bereichen Projekt-Management, Marketing und Tech rangiert Wien nur im Mittelfeld. Bessere Gehälter gibt es – zumindest den Befragten zufolge – etwa in europäischen Städten wie Amsterdam, Mailand, München oder Madrid.

Immerhin unter den “Emerging Startup Hubs”

Wien findet sich aber immerhin einer Analyse von CB Insights unter den Top 3 „Emerging Startup Hubs“ – gleich hinter Jakarta und Dubai. Diese Analyse fährt unter dem Namen “The Rise Of The (Global) Rest” und hat jene Städte bw. Länder unter die Lupe genommen, die noch nicht zur Elite der Startup-Zentren zählen. Gewertet wurde der Anteil am am globalen Risikokapital-Volumen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen