Channel

People

Exklusiv

Wien bekommt eigenen „Facebook Developer Circle“, um Entwickler-Community auszubauen

Natalie Korotaeva ist "Developer Circle Lead". © Timariuveo
Natalie Korotaeva ist "Developer Circle Lead". © Timariuveo

Facebook hat Wien als eine der ersten Städte Europas für einen eigenen „Developer Circle“ auserkoren. Dabei handelt es sich um vom US-Unternehmen unterstützte Events, bei denen Entwickler in den Städten regelmäßig zusammenkommen, um gemeinsam an neuen Technologien zu arbeiten, voneinander zu lernen und neue Developer in die Gemeinschaft zu holen. Weitere Developer Circles in Europa gibt es in Paris, Oldenburg und Chamberéy.

In Wien wurde die Entwicklerin Natalie Korotaeva, die aktuell bei der Wiener Internet-Firma craftworks als User Experience Engineer arbeitet, als Developer Circle Lead ausgewählt. Ihre Aufgabe ist es nun, alle vier bis sechs Wochen eine Veranstaltung zu organisieren – die erste soll im Rahmen der ChatBot Conf Anfang Oktober stattfinden.

„Wien wurde wegen der Chatbot-Community und den vielen IT-Startups ausgewählt“, sagt Korotaeva.“Unterstützung bei den Events bekommt sie von Barbara Ondrisek (Chatbot Agency). Das Wiener Startup oratio, das sich auf Chatbot-Software spezialisiert hat, promotet das erste Event, das im Rahmen der Chatbot Conf stattfindet (Trending Topics berichtete). „Wir möchten mit Developer Circles lokale Entwickler dabei unterstützen, gemeinsam neue Technologien auszuprobieren, zusammenzuarbeiten und voneinander zu lernen“, heißt es seitens Facebook.

Entwicklungshilfe außerhalb der USA

Developer Circle Leads arbeiten unentgeltlich, Facebook übernimmt bei den Events die Kosten für Getränke, Essen, Location und Merchandise. Bei den Veranstaltungen gibt Facebook nicht vor, welche Themen behandelt werden, die Gestaltung obliegt den Circle Leads. Den Leads wird von Facebook in Aussicht gestellt, dass sie sich in den lokalen Communities profilieren können und mehr Einfluss bekommen.

Das US-Unternehmen selbst verspricht sich aus dem Programm, mehr Entwickler dazu zu bekommen, mit Facebook-Tools zu arbeiten (z.B. Facebook Login, APIs, SDKs, Chatbots für Messenger). Unterstützt werden derzeit rund 70 Entwicklerkreise in Lateinamerika, Asien, Afrika, Europa und im Nahen Osten (u.a. in Lagos, Sao Paolo, Mexiko City, Delhi, Bangalore).

Das Developer Circle-Programm ist nicht zu verwechseln mit FbStart-Programm. Dieses ist ein Programm speziell für Startups auf der ganzen Welt, die – einmal aufgenommen -, kostenlosen Zugang zu Tools von Facebook und Partnern wie Dropbox, Mailchimp, Stripe, Amazon Web Services oder Zendesk bekommen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen