Channel

Ecosystem

Werbung

Wie sich Bestattung Himmelblau zum größten privaten Anbieter Österreichs entwickelte

Die Himmelblau-Geschäftsführung: Jacob Homan und Georg Haas. © Himmelblau / k-digital
Die Himmelblau-Geschäftsführung: Jacob Homan und Georg Haas. © Himmelblau / k-digital

Private Bestattungen in Österreich sind Himmelblau. Der Wunsch nach persönlicher Betreuung, pietätvoller Abwicklung und Unterstützung in Trauerphasen wächst. Seit der Gründung im Jahr 2012 plante Himmelblau bereits über 10.000 Abschiedszeremonien und begleitete die Angehörigen. Mittlerweile ist die führende private Bestattung mit 50 Mitarbeiter:innen an acht Standorten bereits fest in Wien verankert.

„Herausfordernde Situation als Chance“

Seither betreute das Unternehmen bis heute zahlreiche Angehörige bei mehr als 10.000 Bestattungen. Die Experten rund um Bestattungen, Trauerfeiern und Vorsorge haben sich als oberstes Ziel gesetzt, die Wünsche der Kund:innen in Erfüllung gehen zu lassen. Ob traditionelle oder alternative Bestattungsformen – das Dienstleistungsportfolio reicht von Erd- oder Feuerbestattungen bis hin zu Wald-, Baum-, See- oder Diamantenbestattungen.

Jacob Homan, Geschäftsführer der Bestattung Himmelblau: „Als Bestattungsunternehmen empfangen wir unsere Kund:innen in einer traurigen Lebensphase. Wir nehmen diese herausfordernde Situation als Chance wahr, denn in dieser schwierigen Lage ist es wichtiger denn je, mit Gespür und Geduld ein aufrichtiges Vertrauen aufzubauen. So gehen wir höchstpersönlich auf die individuellen Wünsche der Betroffenen ein. Wir können unseren Kund:innen die Trauer nicht nehmen, aber wir geben ihnen dafür Zeit und Raum.“

Eine Farbe als Spiegelung der Unternehmensmission

Die Farbe Himmelblau wirkt beruhigend, harmonisch und schmerzlindernd. So zieht sie sich auch durch die gesamte Unternehmensphilosophie: Angefangen bei der Gestaltung der Beratungszentren über die Fahrzeugflotte bis hin zu den Krawatten der Mitarbeiter auf den Friedhöfen. Der blaue Himmel mit Wolken wurde zum Markenzeichen des jungen Bestattungsunternehmens, hinter dem die Gründer und Geschäftsführer Georg Haas und Jacob Homan stehen. „Der Tod trägt nicht ausschließlich Schwarz. Mit Himmelblau brachten wir Farbe in den Bestattungsmarkt und damit einen leichteren und positiveren Zugang zum Thema Tod“, beschreibt Georg Haas die Motivation hinter dem Unternehmen.

Kundenbetreuung als Herzensangelegenheit

Die Bestattung Himmelblau unterstützt Menschen bei Trauerfällen und der Bestattungsvorsorge und setzt auf die Werte Qualität, Transparenz und Vertrauen. Dadurch garantiert das Unternehmen den Kund:innen einen Abschied in Würde. Vom Erstgespräch bis hin zur Abschiedszeremonie werden jegliche Anliegen, Wünsche und Bedürfnisse aller Beteiligten in die Planung involviert. „“Eine Bestattung soll keine Amtshandlung sein“, bestätigt Jacob Homan.

Diese Bemühungen spiegeln sich auch in den Bewertungen der Kund:innen wieder: Mit einer Quote von 99,77 % positiver Rückmeldungen und 4,9/5 Sternen zeichnet sich das Unternehmen als überdurchschnittlich engagiert aus. Kundenstimmen, die zeigen, dass „es im Moment der Organisation der Verabschiedung absolut nichts Wichtigeres gibt, als sich jener Person zu widmen, die an sich schon in einem emotionalen Ausnahmezustand ist“, bestärken die Grundpfeiler der Bestattung Himmelblau.

Mission mit Fingerspitzengefühl und Verantwortung

Eine starke Kundenbindung auf Vertrauensbasis verlangt unermüdliches und aufrichtiges Engagement der Mitarbeiter:innen. Deshalb wählt das private Bestattungsunternehmen Himmelblau das Personal sorgfältig aus und setzt auf ein Team, dass die Unternehmenswerte lebt und sich der Verantwortung gegenüber Kund:innen bewusst ist: „Als Unternehmen leben wir Verantwortung auf allen Ebenen: Den Verstorbenen, den Angehörigen und unseren Mitarbeitern gegenüber“, betont Georg Haas.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics