Channel

Crypto

Krypto-Update

Weitere Rückgänge auf dem Kryptomarkt – Aufschwung bei Binance Coin

© Trending Topics
© Trending Topics

Die vergangenen Tage waren für den Kryptomarkt sehr bitter. Bei allen größeren digitalen Währungen gab es Abstürze, über die ganze vergangene Woche zeigte sich bei einigen Coins ein Preisminus im zweistelligen Bereich (Trending Topics berichtete). Am Donnerstag Nachmittag sieht die Lage endlich wieder zumindest für Binance Coin besser aus. Bitcoin hat in den vergangenen 24 Stunden immerhin ein Minus von zwei Prozent verzeichnet. Der Preis liegt immer noch unter 28.000 Euro, die Kapitalisierung bei 512 Milliarden Euro. Binance Coin dagegen hat ein Plus von etwa zwei Prozent erreicht und liegt jetzt bei einem Preis von etwa 260 Euro. Die Kapitalisierung liegt hier über 40 Milliarden Euro.

© CoinMarketCap
© CoinMarketCap

Bei Ethereum gibt es weiterhin noch keinen Grund zum Aufatmen. Auch hier gibt es ein Minus von etwa drei Prozent in den vergangenen 24 Stunden. Der Preis liegt hier weiterhin unter 1.700 Euro, die Kapitalisierung unter 200 Milliarden Euro. Ebenfalls schlecht bestellt ist es um Polkadot. Hier zeigte sich ein Absturz von vier Prozent auf etwa elf Euro. Die Marktkapitalisierung liegt knapp über zehn Milliarden Euro. Auf dem gesamten Kryptomarkt liegt die Kapitalisierung bei 1,1 Billionen Euro, womit sie niedriger als am Mittwoch (1,124 Billionen Euro) liegt.

Talfahrt von Kryptomarkt setzt sich fort – besonders bei Ethereum

Top-Storys

Umfrage: Drei Viertel der deutschen Unternehmen für digitalen Euro

Am Mittwoch hat die EZB endlich grünes Licht für den digitalen Euro gegeben. Über die kommenden zwei Jahre soll das Konzept durch eine Testphase laufen. Diese Entscheidung trifft auf viel Zustimmung. Einer repräsentativen Umfrage des deutschen Digitalverbands Bitkom zufolge, wollen drei Viertel (78 Prozent) aller Unternehmen ab 50 Beschäftigten, dass die EZB einen digitalen Euro einführt (Trending Topics berichtete).

Bitkom-Umfrage: Drei Viertel der deutschen Unternehmen für digitalen Euro

Revolut erhält 675 Millionen Euro in Mega-Finanzierungsrunde

Im Bereich der Neobanken sorgt das britische Unternehmen Revolut gerade für Furore. Das Fintech, das unter anderem in Bitcoin, Litecoin und Ripple handelt, hat in einer gewaltigen Finanzierungsrunde 800 Millionen Dollar (675 Millionen Euro) eingesammelt. Damit liegt die Bewertung des Unternehmens jetzt bei satten 33 Milliarden Dollar (Trending Topics berichtete).

Revolut sammelt in Mega-Finanzierungsrunde 675 Millionen Euro ein

Italienische Börsenaufsicht: Keine Autorisierung für Binance

Und wieder hat die Krypto-Exchange Binance ihre liebe Not mit einer Behörde. Dieses Mal handelt es sich laut Decrypt um die italienische Börsenaufsicht Consob. Der Behörde zufolge ist Binance „nicht autorisiert“, in Italien Investment- und Finanzdienstleistungen anzubieten. In jüngster Vergangenheit hatte die Krypto-Börse schon ähnliche Schwierigkeit in Großbritannien, Japan und den USA.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics