Channel

Startups

🌞🌴🌊

WeDesignTrips: Tiroler Startup bietet maßgeschneiderte Reisen für Individualtouristen

Reisedestination Sri Lanka. © WeDesignTrips
Reisedestination Sri Lanka. © WeDesignTrips

Mit dem Siegeszug von Airbnb, Billigflug-Portalen, Bewertungs-Plattformen und Hotelsuchmaschinen hat sich die Planung vor allem von jungen Menschen auf der Suche nach authentischen, individualisierten Urlauben grundlegend verändert. Der Gang ins Reisebüro entfällt immer öfter, stattdessen verbringt man viel Zeit vor dem Computer, um sich seinen Traumurlaub nach eigenen Wünschen selbst zusammenzustöpseln.

Diesem Trend will das Tiroler Startup WeDesignTrips von Gründer Ambros Gasser entgegentreten. „Im Internet verliert man sich in stundenlanger Recherche, um sich bei der Buchung am Ende auf zweifelhafte Bewertungen verlassen zu müssen. Wir helfen Reisenden ihre maßgeschneiderte Traumreise mit Hilfe von lokalen Experten zu planen“, sagt Gasser, der WeDesignTrips im Jänner an den Start gebracht hat. Das Startup, mittlerweile eine eigene GmbH, ist dabei ein Spin-off der Firma ASI Reisen, an der Gasser 50 Prozent hält. Mit sechs Mitarbeitern sitzt das Startup übrigens in der Werkstätte Wattens.

WeDesignTrips-Gründer Ambros Gasser. © WeDesignTrips
WeDesignTrips-Gründer Ambros Gasser. © WeDesignTrips

Derzeit 32 Länder verfügbar

WeDesignTrips will dem Nutzer das aufwendige Zusammensuchen von Unterkünften, Mietwagen und Touren ersparen. Auf der Webseite kann man eine unverbindliche Anfrage stellen und Daten wie Personenanzahl, Interessen (z.B. Kultur, Wandern, Outdoor), Art der Unterkunft, Reisezeit und -dauer, Wunsch nahc einem Mietwagen und verfügbares Budget angeben. Das Team von WeDesignTrips leitet diese Anfragen dann an lokale Reiseveranstalter in derzeit 32 Ländern (pro Land zwischen ein und drei Partner) weiter. „Wir kümmern uns um alles außer den internationalen Flug. Das können Portale wie Kayak besser als wir“, sagt Gasser.

Bucht man schließlich das Angebot, dass einer der Partner innerhalb von 48 Stunden zurücksendet, muss man 20 Prozent der Reisekosten anzahlen, die Restzahlung erfolgt bis 30 Tage vor Abreise. WeDesignTrips erhält für die Vermittlung eine laut Gasser „überschaubare“ Provision. Der Endpreis soll durch diese Provision für den Endkunden nicht teuer werden. „Im Vergleich zu klassischen Reiseveranstaltern liefern wir eine deutlich höhere lokale Wertschöpfung liefern“, so der WeDesignTrips-Chef. Und: „Wir garantieren unseren Kunden Preisparität.“ Im Preis inbegriffen ist übrigens eine Reiseversicherung, die als als Auslandskrankenversicherung gilt und die Kosten für einen Nottransport (z.B. im Ambulanzjet) nach Hause abdeckt.

Destination Laos. @ WeDesignTrips
Destination Laos. @ WeDesignTrips

Derzeit keine Investoren gesucht

Wichtig ist Gasser, mit lokalen, konzernunabhängigen und im Zielland registrierten Reiseveranstaltern zusammenzuarbeiten. „Das sichert dass das Geld auch im jeweiligen Land bleibt“, sagt er.Dass man zum Start bereits so viele Länder anbieten kann, ist Gassers alter Firma, ASI Reisen zu verdanken, über die seit rund 50 Jahren gute Kontakte ins Ausland aufgebaut wurden. Bis dato konnte man Reisen in zehn verschiedene Länder vermitteln (u.a. Peru, Namibia, Jordanien, Island, Kuba), absolute Zahlen zu den Buchungen werden aber nicht verraten. „Einige Kunden buchen bereits ihre zweite Reise mit uns“, so Gasser. „In unserem Segment liegt der Erfolg stark in der Retention.“

ASI Reisen hat dem Startup schließlich auch das Startkapital zur Verfügung gestellt. Noch braucht Gasser für sein kleines Online-Reisebüro kein Risikokapital wie viele andere Jungfirmen, um über die Runden zukommen: „Derzeit suchen wir keine Investoren. Ob in der Zukunft welche gesucht werden, wird sich zeigen.“

Destination Südafrika. © WeDesignTrips
Destination Südafrika. © WeDesignTrips

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories