Channel

Ecosystem

Talent Solutions

WeAreDevelopers matcht Firmen und Developer über eine eigene Plattform

WeAreDevelopers-Gründer Sead Ahmetovic, Benjamin Ruschin und Thomas Pamminger © WeAreDevelopers/Tamás Künsztler
WeAreDevelopers-Gründer Sead Ahmetovic, Benjamin Ruschin und Thomas Pamminger © WeAreDevelopers/Tamás Künsztler

Die Macher des WeAreDevelopers World Congress tauchen immer tiefer in die Recruiting-Branche ein. Talent Solutions heißt die neue Plattform, die zwischen Arbeitgebern und Softwareentwicklern vermittelt. „Es geht dabei vor allem um Jobs, die typischerweise nicht auf klassischen Jobplattformen zu finden sind“, sagt WeAreDevelopers-Mitbegründer Thomas Pamminger im Gespräch mit Trending Topics. Mit Headhunting-Plattformen wie JobRocker soll Talent Solutions aber auch nicht in eine Schublade gesteckt werden. „Klassische Headhunter konzentrieren sich darauf, eine konkrete Stelle zu besetzen, wir konzentrieren uns auf die Developer“, so Pamminger.

Talentmanager helfen der Karriere auf die Sprünge

Auf der Plattform sind derzeit rund 50.000 Entwickler registriert, die von eigenen Talentmanagern an der Hand genommen werden. „Die meisten dieser Developer sind wahrscheinlich noch in aufrechten Arbeitsverhältnissen, können sich aber vorstellen, zu wechseln“, meint der CPO von WeAreDevelopers. Die Nutzer werden auf kleineren Events oder über Marketingmaßnahmen auf die Plattform aufmerksam und registrieren sich. Der Prozess dauert laut Pamminger nur wenige Minuten, in denen neun Fragen beantwortet werden. Dann nimmt ein Talentmanager Kontakt auf und erarbeitet mit dem Developer ein konkretes Profil mit Wünschen. Diese Talentmanager fungieren dann auch als Vermittler zwischen Firma und Entwickler. „Manchmal sind Developer zum Beispiel bei Gehaltsverhandlungen nicht so sicher und freuen sich, wenn diese Punkte vorab von einem Talentmanager geklärt wurden“.

Firmen dürfen sich erst nach Zustimmung melden

Firmen bekommen konkrete Developer erst dann vorgeschlagen, wenn der Kandidat einer Weitergabe seines Profils an diese konkrete Firma zugestimmt hat. Dann landet das Kandidatenprofil in dem „Stream“ des Unternehmens. Eine Firma erhält pro Monat mindestens fünf Profile von Developern, die gut zu dem Unternehmen passen würden. Das sei vor allem für Kunden mit konstantem Bedarf interessant, die Entwickler-Teams aufbauen wollen oder aufgrund der Fluktuation eine Pipeline benötigen, erklärt Pamminger. Der Kostenpunkt für diesen Stream liegt bei ab 3.000 Euro pro Monat. Ein klassisches Pay-per-Hire liege zwar nicht im Fokus von Talent Solutions, sei aber auch möglich. Derzeit nutzen das Angebot etwa 50 Kunden, vor allem in Deutschland und Österreich. Verfügbar ist die Plattform derzeit in Berlin, München, Wien, Amsterdam und Barcelona.

++ Auch interessant: WeAreDevelopers: „Entwickler hassen Headhunter“ ++

WeAreDevelopers: Von World Congress zum Recruiting

Pamminger hat WeAreDevelopers 2017 gemeinsam mit Benjamin Ruschin, Sead Ahmetović und Markus Wagner gegründet. Bekannt geworden ist das Wiener Unternehmen vor allem mit dem WeAreDevelopers World Congress, einer Großveranstaltung, die heuer bis zu 8.000 Entwickler nach Wien lockte, 2019 aber in Berlin stattfinden soll (Trending Topics berichtete). Daneben organisiert WeAreDevelopers kleinere lokale Events – in Wien beispielsweise eine AI Tagung im Dezember (Trending Topics berichtete). Seit Ende 2017 hat das Jungunternehmen zudem eine Jobplattform für Developer aufgebaut (devjobs), die nun in den Talent Solutions aufgegangen ist.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen