Channel

Fintech

Bericht

#WallStreetBets: SEC sucht jetzt nach betrügerischen Social-Media-Posts

reddit-Maskottchen uriniert virtuell auf Logo von Melvin Capital. © Trending Topics
reddit-Maskottchen uriniert virtuell auf Logo von Melvin Capital. © Trending Topics

War es einfach nur eine Bewegung, die sich via Reddit und Social Media zusammenfand, um dann in Aktien von GameStop, AMC oder BlackBerry zu investieren? Oder waren es doch gezielt platzierte Desinformationen, die einen koordinierte Short-Squeeze-Attacke auf bestimmte Aktien zum Ziel hatten? Diese Frage beschäftigt nun auch die US-Börsenaufsicht SEC, wie Bloomberg mit Bezug auf Personen mit entsprechendem Wissen berichtet.

Bisher waren Beobachter eher davon ausgegangen, dass es sich bei #WallStreetBets um eine lose Online-Community handelt, die sich gegenseitig zum Kauf von GME- oder AMC-Aktien anfeuerte. Nun schwebt im Raum, dass es sich möglicherweise um ein „Acting in Concert“ handelt, dass sich also Investoren unter die Menge gemischt haben und gezielt den Kauf von GME, AMC und Co angetrieben haben.

WallStreetBets: „Für Profis wäre das der direkte Weg in den Knast“

Auch berichten Medien vermehrt davon, dass es auf Reddit vermehrt Bot-Aktivitäten gegeben hätte – etwa auch um den Aufruf zum #SilverSqueeze herum – also das Anstacheln zu Käufen des Edelmetalls Silber. Einem Reddit-Sprecher zufolge hätte es eine „große Menge“ solcher Postings gegeben, die von einem automatisierten Moderations-System blockiert worden waren. Klar ist aber auch, dass es schwer werden wird, Missbrauch oder Betrug nachzuweisen. In einem Online-Forum zu schreiben, dass man glaube, dass eine Aktie hochgehen könnte, ist nicht verboten. Zudem sind Reddit- oder Twitter-Nutzer mehrheitlich unter Pseudonym unterwegs, Profile einer Person eindeutig zuzuordnen, ist nicht immer einfach.

Hedge-Fonds auf der Gewinnerseite

„Die Köpfe hinter dieser Strategie sind natürlich erfahrene Investoren und Quasi-professionelle Daytrader, die die Follower der Finanzforen wie WallStreetBets als die idealen Herdentiere für ihre echt smarte Strategie instrumentalisieren. Es wäre auch extrem gefährlich für einen professionellen Investor, der bei der SEC registriert ist, hier mitzumachen, denn das Ziel der Marktmanipulation wird ja ganz offenherzig ausgerufen, und Frontrunning der Leader in den eigenen Reihen als deren Prerogativ akzeptiert. Für Profis wäre das der direkte Weg in den Knast“, sagte etwa Karin Kisling, CEO des Online-Vermögensberater Savity aus Österreich, im Interview mit Trending Topics.

Der ausgelöste Short Squeeze hat Hedge-Fonds, die auf fallende GME-Aktien wetteten, bisher viele Milliarden Dollar gekostet. Bekannt ist auch geworden, dass es mehrere Hedge-Fonds gibt, die im Zuge der #WallStreetBets-Aktionen ordentlich an GME- oder AMC-Aktien verdient haben. Der Hedge-Fonds Senvest Management LLC aus New York, geführt von Richard Mashaal and Brian Gonick, etwa hat mit der GME-Aktie etwa 700 Millionen Dollar verdient. Der Fonds investierte, lange bevor der Kurs von GME nach oben katapultiert wurde.

Bad News 4 #WallStreetbets: Hedge-Fonds verdiente 700 Mio. Dollar an GameStop

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics