Channel

International

Reddit-Kleinanleger

WallStreetBets: „Meme-Stocks“ Gamestop, AMC und Clover brechen ein

© sergeitokmakov / Pixabay
© sergeitokmakov / Pixabay

Die vergangenen Monate waren für die disruptive Reddit-Community „WallStreetBets“ ein Grund zum Feiern. Anfang des Jahres haben die Kleinanleger die Aktie des Videospielhändlers Gamestop durch die Decke gehen lassen (Trending Topics berichtete). Ende Mai haben sie der Kinokette AMC zu massiven Erfolgen verholfen (Trending Topics berichtete). Der vergangene Donnerstag war jedoch ein schwarzer Tag für die Community: Die Lieblingsaktien der Reddit-User brachen ein und die von ihnen verhassten Shortseller machten laut Handelsblatt einen Gewinn von rund 1,5 Milliarden Dollar.

Gamestop & AMC: Reddit-Mob lässt Aktienkurse explodieren – zum Schaden von Shortsellern

Wechsel in Gamestop-Chefetage stört Reddit-User

Neben AMC und Gamestop war auch das US-Krankenversicherungs-Unternehmen Clover Health von dem Einbruch betroffen. Clover ist die neue Lieblings-Aktie der Community. Am Dienstag haben die Kleinanleger das Papier um zeitweise mehr als 100 Prozent in die Höhe getrieben. Genau wie bei Gamestop und bei AMC sah es zuvor für die Aktie des Unternehmens nicht gut aus. Noch am vergangenen Dienstag hatte sich laut Handelsblatt die Aktie auf Jahressicht auf 7,73 Dollar halbiert.

Am Donnerstag ist die Clover-Aktie aber um 15 Prozent eingebrochen. Das Gamestop-Aktie hat sogar einen Wertverlust von 27,2 Prozent erlitten. Der Hauptgrund für letzteren Fall ist CNBC zufolge ein Wechsel in der Chefetage. Denn das Unternehmen hat angekündigt, dass die früheren Amazon-Manager Matt Furlong und Mike Recupero der neue CEO und der neue CFO werden. Das schmeckte den Reddit-Anlegern offenbar gar nicht, was die Stimmung am Aktienmarkt gedrückt hat. Dabei hatte Gamestop gerade positive Zahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht. Die Absätze waren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent höher.

WallStreetBets schlägt wieder zu: Aktie der Kinokette AMC schießt in die Höhe

WallStreetBets-Feinde profitieren von Einbrüchen

AMC-Aktien haben einen Einbruch von 13 Prozent erlitten. In der vergangenen Woche hat die Kinokette in zwei verschiedenen Deals insgesamt 20 Millionen Anteile verkauft und so Kapital von 800 Millionen Dollar generiert. Nach diesem Höhepunkt ist die Aktie in dieser Woche kontinuierlich gesunken. Auch betroffen waren andere bei WallStreetBets  populäre „Meme-Stocks“ wie die Burgerkette Wendy’s oder der Gefängnisbetreiber Geo Group Inc.

Profitiert haben von den Aktienstürzen nur die Shortseller, die auf den Untergang von Unternehmen wetten. Hedgefonds und Großanleger, die so eine Taktik fahren, sind die erklärten Feinde von WallStreetBets. Ob die Einbrüche nur kurzfristig sind oder die Reddit-Community bald nach ihrem nächsten Liebling sucht, wird sich noch zeigen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics