Channel

Startups

Digitaler Nachweis

Wachstumskapital: Wiener Startup SignD erhält eine Million Euro

Bernhard Reiterer (Gründer & CEO SignD), Florian Übelacker (CCO primeCROWD), Martin Bechter (COO primeCROWD), Lisandro Aguilar (COO SignD), Dieter Kindl (CCO SignD). © DeBond
Bernhard Reiterer (Gründer & CEO SignD), Florian Übelacker (CCO primeCROWD), Martin Bechter (COO primeCROWD), Lisandro Aguilar (COO SignD), Dieter Kindl (CCO SignD). © DeBond

Das Wiener Startup SignD erhält eine Million Euro als Wachstumskapital von internationalen primeCROWD-Investoren. Der Spezialist für den digitalen Identitätsnachweis will mit dem Kapital der Investoren die Internationalisierung finanzieren und die weitere Entwicklung des Unternehmens vorantreiben.

SignD hat sich auf digitale Onboarding- und „KYC“-Prozesse (Know Your Customer) für Banken und Versicherungen, Broker sowie Unternehmen aus der Telekom- und Glücksspielindustrie spezialisiert. Die Lösung eigne sich für alle Bereiche, in denen für die Nutzung von digitalen Produkten und Dienstleistungen die Erbringung eines behördlichen Identitätsnachweises durch den Anwender notwendig ist. Das Startup wurde 2019 in Wien gegründet. Nun gibt es frisches Kapital. Bernhard Reiterer, Gründer und CEO: „Das neue Kapital verleiht uns in der Produktentwicklung neue Dynamik und ermöglicht uns, den Vertrieb noch stärker international auszurollen. Auch das Team werde nun erweitert.

Internationale Investoren für SignD

Zu den Investoren zählen laut dem Startup neben Schlüsselkräften des Unternehmens bekannte Namen wie Fritz Schweiger (QC Advisers), Felix Famira (ehemaliger Jumio-Investor), Toni Moser sowie zahlreiche weitere internationale Investoren. Unternehmen würden verstärkt nach Lösungen suchen, um Onboarding-Prozesse zu digitalisieren – und SignD ermögliche dies ohne zeitaufwendige und kostspielige IT-Projekte. Dazu kommt die Corona-Pandemie, die gezeigt habe, dass sich „Abwicklung von Geschäften jedweder Art Richtung Internet“ verlagert. Vielfach sei dafür ein behördlicher Identifikationsnachweis Voraussetzung – nicht zuletzt aufgrund strenger regulativer Vorschriften beispielsweise für Banken oder Telekomunternehmen.

„Einfache, nahtlose Lösung“

Martin Bechter, COO von primeCROWD bestätigt das: „Den verstärkten Digitalisierungsschub haben auch die Investoren erkannt. Zudem bestätigt das sehr große Interesse an SignD, dass unser Netzwerk auch in Krisenzeiten weiter aktiv investiert. Wir hatten mit Covid-19 unseren Fokus sehr schnell auf Businessmodelle gelegt, die von der anstehenden Digitalisierungswelle profitieren werden. SignD hat hier als potenzieller Krisengewinner von Anfang an unsere Investoren überzeugt“. Felix Famira, Unternehmer und Investor, schlägt in eine ähnliche Kerbe: „„SignD bietet eine sehr gefragte Lösung für Unternehmen zur Vereinfachung des Kunden-Onboardings. Was bisher durch eine komplizierte manuelle Kombination vieler verschiedener Systeme erledigt werden musste, kann nun mit einer einfachen, aggregierten und nahtlosen Lösung von SignD umgesetzt werden“.

SignD ermöglicht Identitätsnachweise für über 200 Länder und Regionen anhand von mehr als 7.000 behördlichen Dokumenten. In Kürze sollen zudem weitere Dienste folgen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise