Channel

Mobility

E-Mobilität

VW I.D. Buzz: Der Elektro-Bulli geht in Serienproduktion und ist ab 2022 auf der Straße

Der VW I.D. Buzz soll bis zu 600 km Reichweite haben. © VW
Der VW I.D. Buzz soll bis zu 600 km Reichweite haben. © VW

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten: Mitten im Skandal rund um Dieselmotoren und den Abgasskandal verkündet der Autokonzern VW, den I.D. Buzz in Serie zu schicken. Ab 2022 soll man den elektrischen Nachfahren des legendären VW Bulli kaufen können. Zielmärkte für VW sind die USA, Europa und China. Neben der Bus-Variante für Privatkunden soll es auch den I.D. Buzz Cargo geben, ein elektrisch betriebener Lieferwagen, der teilweise autonom fahren kann.

© VW

Der elektrisch VW-Bus wird eine Länge von fast fünf Metern haben und laut VW-Chef Herbert Diess innen „so viel Raum wie ein Transporter bieten“.  Wie bei anderen Elektroautos werden die Batterien im Boden des Wagens untergebracht, was Platz spart und mehr Innenraum bringt. Mit einem vollen Akku soll der Elektro-Bus bis zu 600 Kilometer Reichweite haben. Zum Endpreis gibt es derzeit noch keine Informationen. Insgesamt will Volkswagen bis 2025 rund 30 verschiedene E-Autos auf den Markt bringen.

Neu und alt. © VW

Rund um Elektromobilität geht ein Ruck durch die Autobranche. Angetrieben von Tesla mit seinem Model 3 setzen immer mehr Hersteller auf E-Autos. Der nächste mit Spannung erwartete Start eines Modells ist der des Nissan Leaf. Die zweite Version des bis dato meist verkauften Elektroautos der Welt wird am 6. September präsentiert.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen