Channel

Startups

Baugewerbe

Vorarlberger Startup Digando bietet Mietplattform für Baumaschinen

Digando: Mietplattform für Baumaschinen © Digando
Digando: Mietplattform für Baumaschinen © Digando

Mit einer digitalen Mietplattform für Baumaschinen will das Vorarlberger Startup Digando die Organisation des Baustellenlebens revolutionieren. Mehr als 6.000 Bagger, Anbaugeräte, Lader, Verdichter, Anhänger und Siebanlagen können Kunden österreichweit mieten. Durch drei neue Geschäftspartner in Salzburg, Ober- und Niederösterreich hat das Unternehmen kürzlich sein Sortiment unter anderem auch um Arbeitsbühnen erweitert.

ToolSense: 3 Mio. Euro für Wiener Baumaschinen-Startup

Frühjahrs-Boom beim Mietgeschäft

Digando-Geschäftsführer Alexander Höss prognostiziert einen bevorstehenden Frühjahrs-Boom beim Mietgeschäft: „Wenn die Temperaturen steigen, erhöht sich auch die Anzahl der Baustellen und die Nachfrage nach Baumaschinen. Nur auf Digando kann jeder in Sekundenschnelle feststellen, welche Baumaschinen wo verfügbar sind“, so Höss. Ziel der im Jahr 2019 gegründeten Plattform sei es, die Vermietung von Baumaschinen so unkompliziert wie eine Hotelbuchung zu machen.

Auf der Mietplattform können registrierte Kunden einsehen, welche Baumaschinen verfügbar sind. Daraufhin können sie einen gewünschten Einsatzort in Österreich sowie den Zeitraum der Verwendung angeben. Danach sehen sie die Mietkosten. Kunden können die Maschinen bei einer der mittlerweile insgesamt 29 Digando-Mietstationen in Österreich abholen oder sie auch wahlweise liefern lassen. Anbieter von Baumaschinen können sich auch als Vermieter auf der Plattform registrieren und so anderen Firmen ihre eigenen Dienste anbieten. Laut eigenen Angaben das Startup österreichweit der Vermieter mit den meisten Stationen.

Völlig neu ist das Konzept der digitalen Baumaschinenvermietung in Österreich nicht. So wartet beispielsweise das von zwei Tirolern gegründete Startup klarx schon seit dem Jahr 2015 in Deutschland mit einem ähnlichen Service auf. Seit 2019 ist das Jungunternehmen auch in Österreich aktiv (Trending Topics berichtete). Was Digando laut eigenen Angaben von der Konkurrenz unterscheidet, ist die Automatisierung bei der Vermietung. Es sei Kunden möglich, selbst in der Nacht eine Buchung komplett durchzuführen.

Sodex: Junge Vorarlberger lassen Bagger vollautomatisch schaufeln

Digando plant Expansion nach Deutschland

Die drei neuen Partner des jungen Unternehmens sind der Salzburger Arbeitsbühnen-Verleih Johann Messner, der niederösterreichische Baumaschinenanbieter BVB sowie Wepper Baumaschinen aus Oberösterreich. „Mit Digando wird die Baumaschinenvermietung für alle Beteiligten einfacher, sowohl für Vermieter als auch für Mieter“, freut sich Johann Messner. In den kommenden Monaten will das Startup die neuen Arbeitsbühnen in ganz Österreich vermieten. Außerdem plant Digando noch in diesem Jahr die Expansion nach Deutschland.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics