Kryptowährungen

Karma, Pot und Putin: Die sieben wildesten Altcoins der Welt

Ach, Internet. © Coinye
Ach, Internet. © Coinye

Jeder kennt mittlerweile Bitcoin, die Coolen kennen Ethereum. Und dann? Es gibt mittlerweile über 1.000 Kryptowährungen und beim Surfen durch die Altcoin-Welten fällt es ja relativ schnell auf: Der Hype spült auch ziemlich viele Wildheiten ans Tageslicht, mit denen Leute ihr Geschäftsmodell auf die Blockchain verlagern. Wir haben die sieben wildesten zusammengestellt.

KarmaToken – Einfach mal laut „Danke!“ sagen mit dem KarmaToken. Die Entwickler wollen die wirklich gute Sache unterstützen und beim globalen Goldrausch und die erste materiell etablierte, harte Währung für gute Taten erfinden. Marktkapitalisierung Stand heute: 73,199 Dollar.

Whoppercoin – Burger King Russland gab schon im Juni bekannt, dass in den Restaurants bald mit Bitcoins bezahlt werden kann. Jetzt gab die amerikanische Fastfood-Kette einen eigenen Coin heraus. Die Anzahl ist auf eine Milliarde beschränkt. Der Handel wird über die Tauschbörse Waves abgewickelt. Pro Burgerkauf erhalten die Kunden in Russland einen Coin.

Coinye – Die Entwickler wollten mit diesem Altcoin eigentlich nur dem großen Kayne West und der HipHop-Community an sich huldigen. Leider klagte der sie 2014 in Grund und Boden und die hoffnungsvolle Jungwährung verschwand wieder aus den Schlagzeilen.

Dentacoin – Zahnnbehandlungen kosten sehr viel Geld. Dentacoin will die Zahnmedizin weltweit verbessern und mit einer eigenen Kryptowährung versehen. Am 1. Oktober 2017 startet der ICO. Wir können kaum stillsitzen vor Aufregung und Phantomschmerzen.

PotCoin – Sichere, schnelle digitale Banking- und Vertriebslösung für den Dealer an der Thaliastraße. Nein, PotCoin ist ernst gemeint und hat die 100- Milliarden Dollar schwere Marihuana-Industrie in den USA im Blick. Bei näherer Betrachtung gar nicht so abwegig.

BitCoen – Vyacheslav Semenchuk, ein russischer Unternehmenr, hat den ersten koscheren Coin erfunden, alleinig für die globale jüdische Community. Koscher, weil zehn Prozent der Umsätze für zinsfreie Kredite zur Verfügung gestellt werden sollen. Die Währung wird zwar auch während des Sabbath gehandelt werden, verstößt aber nicht gegen religiöse Auflagen, da der Handel völlig automatisiert ist, so Semenchuk.

PutinClassic – Ein schönes, schlichtes Souvenir für die digitale Wallet. Vor allem Miner dürften sich über die Aufmerksamkeit der Entwickler freuen. Der aktuelle Preis könnte der Kreml allerdings als Beleidigung interpretieren. Das digital-versilberte Staatsoberhaupt kostet aktuell 0,002 Dollar.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices