Finanzierungsrunde

Daten-Analyse-Startup Visplore aus Wien holt eine Million Euro Investment

Harald Piringer und Thomas Mühlbacher von visplore. © visplore
Harald Piringer und Thomas Mühlbacher von visplore. © visplore

Daten sind die eine Sache, ihre Interpretation und Nutzung eine ganz andere. Das Wiener Startup Visplore hat es sich zum Ziel gesetzt, und das deutet der Name schon an, Daten so zu visualisieren, dass auch Nicht-Wissenschaftler Sinn in ihnen erkennen können. Dieser Ansatz hat den beiden Gründern der Firma, Harald Piringer und Thomas Mühlbacher, nun eine Finanzierungsrunde eingebracht.

Der Industrial Technologies Fonds von btov Partners, in dem etwa 100 Millionen Euro liegen, hat eine Million Euro in die Macher der Analyse-Software investiert. „Viele Unternehmen denken beim Thema Digitalisierung vor allem an Künstliche Intelligenz. Dabei wird oft stark unterschätzt, welches Potential sich erschließt, wenn die Experten und Technologen jenes Wissen hätten, das in den bereits gesammelten Daten enthalten ist. Allerdings wird das für nicht-Data Scientists mit gewohnten Tools wie Excel zunehmend schwieriger bzw. aufgrund der Größe der Daten unmöglich“, so Mitgründer Mühlbacher.

Für Citizen Data Scientists

„Daher ist es unser Ziel, eine ‚explorative Analyse‘ zu ermöglichen. Das bedeutet, in den Daten einfach und intuitiv auf Entdeckungsreise zu gehen, um unbekannte Muster und Zusammenhänge zu erkennen. Das eröffnet einen völlig neuen Zugang zum eigenen Datenschatz und inspiriert neue Lösungswege sowie Verbesserungen. Und auch Data Scientists lernen durch Visplore ihre Daten rascher und tiefer kennen, was letztlich zu besseren KI-Modellen führt.“ Anwenderzielgruppe sind so genannte Citizen Data Scientists – also Fachexperten ohne oder mit nur sehr beschränkten Programmierkenntnissen.

Mit dem frischen Kapital sollen Vertrieb, Marketing und Entwicklung ausgebaut werden. Hauptsächlich zum Einsatz kommt Visplore in der produzierenden Industrie und in der Energiewirtschaft. Zu den Kunden zählen etwa der Stromerzeuger Verbund, dem Papierhersteller Mondi, der Forschungsdienstleister AIT oder RHI Magnesita.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics