Channel

Ecosystem

Event

Vienna UP’20: Die Wiener Startup-Woche im Mai nimmt Gestalt an

Das Logo der Vienna UP'20. © Wirtschaftsagentur
Das Logo der Vienna UP'20. © Wirtschaftsagentur

Unicorn? Ferrari-Ross? Lipizzaner? Im brandneuen Logo der Startup-Woche Vienna UP’20 kann man symbolisch vieles sehen. Fest steht jedenfalls: Das sich aufbäumende Pferd in kräftigen Farben ist ab sofort das Zeichen für ein neues Veranstaltungsformat der Stadt Wien, das vom 11. bis zum 17. Mai 2020 stattfinden und bis zu 20.000 Besucher anlocken soll. Mit der Woche soll sich Wien international als Hotspot für innovative Unternehmen zeigen und gleichzeitig eine „authentische Startup-Experience“ bieten.

Im Rahmen der Startup-Woche, die von der Wiener Wirtschaftsagentur organisiert wird, werden mehr als 50 Partner ihre eigenen Events abhalten – vom Meetup bis zur großen Konferenz. In Coworking Spaces wie weXelerate, Talent Garden, Impact Hub oder Tribe.Space werden die meisten Veranstaltungen stattfinden. Manche Events werden kostenlos sein, für andere wird es Eintritt geben. Ob kostenlos oder nicht, Tickets für die einzelnen Events wird es bei den Partnern direkt geben.

Erste Events stehen fest

Auch das Finale der #glaubandich-Challenge wird im Rahmen der Vienna UP’20 stattfinden und Österreichs beste neue Startups auf die Bühne der Grand Hall des Erste Campus holen. Auch der neuen Webseite der Startup-Woche wird es ab Anfang März die gesammelten Informationen zu allen Events geben.

Ein internationales Groß-Event steht ebenfalls fest: Das US-Magazin Wired wird mit der „Pulse:Vienna“ eine eintägige Konferenz in der Wiener Hofburg abhalten. Als Sprecher sind derzeit Charles Nduka (Mitgründer von Emteq) und Tessa Clarke (Mitgründerin von Olio) bekannt gegeben worden. Tickets für die Wired-Konferenz gibt es aktuell um 125 Euro (zzgl. Umsatzsteuer).

+++ Vienna UP’20: Wien bekommt 2020 eine Startup-Woche für bis zu 20.000 Besucher +++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise