Channel

Startups

App

uugot.it: Deutschlern-App für Geflüchtete dank Förderung nun kostenfrei

© Philipp Etzlinger

Die innovative Sprachlern-App uugot.it wird nun vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) gefördert. Deutschlernenden ist es damit möglich, die Anwendung kostenfrei zu nutzen, was wiederum die Integration erleichtern soll.

Das Potential dieses Integrationsprozesses wurde auch vom BMEIA erkannt: Das Ministerium fördert uugot.it ab sofort, so dass der Service zum Deutschlernen kostenfrei in Österreich verfügbar ist. Die App kann einfach im Play Store von Google heruntergeladen werden.

„Unser Ziel mit uugot.it war nicht nur eine einfache, sondern auch eine unterhaltsame Methode zum Sprachen lernen zu entwickeln, um so den Integrationsprozess zu beschleunigen“, erklärt Philipp Etzlinger, CEO und Co-Founder von uugot.it. Deutsch lernen ist eine Herausforderung, die dank der Digitalisierung erleichtert wird. Das Angebot würde von der Zielgruppe bereits vielfach genützt und gut angenommen.

+++Stadt Wien setzt bei Sprachkursen für Flüchtlinge auf Startup uugot.it+++

Ute Bock als erster Partner

Als Partner der ersten Stunde ist das Flüchtlingsprojekt Ute Bock an Bord. Geflüchtete, die vom Ute Bock-Projekt unterstützt werden, lernen bereits mit uugot.it. Die grundlegende Idee ist schnell erklärt: Die App liest tagesaktuelle Sendungen von den diversen Mediatheken aus und versieht diese mit interaktiven Untertiteln. Neue, noch unbekannte Wörter können einfach im laufenden Programm in die Wunschsprache übersetzt und zu einer Lernliste hinzugefügt werden. Das alltägliche Fernsehprogramm wird dadurch zum Sprachkurs – und das Erlernen der Sprache fördert wiederum die Integration.

uugot.it ist kostenlos im Play Store als Early Access-Version downloadbar. Die App befindet sich allerdings noch in der Entwicklungsphase, läuft eventuell also nicht ganz rund.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen