Channel

Fintech

Trading-Apps

Umkämpfter Markt: Neobroker locken User jetzt mit Cash und Gratis-Aktien

© Tech Daily on Unsplash
© Tech Daily on Unsplash

Heiß, heißer, Aktienmarkt: Derzeit ist kaum ein Markt so umkämpft wie jener für Millennial-Trader. Anbieter von Trading-Apps wie Robinhood, Bitpanda oder nextmarkets haben in den vergangenen Monaten sehr viel Geld von Investoren aufgenommen – und rittern jetzt noch intensiver als zuvor darum, möglichst viele neue Nutzer an Bord zu bekommen. Denn am Ende sind es sie, die den Umsatz durch ihre Trades treiben.

Gerade zu einem Zeitpunkt, an dem in den USA Stimulus-Schecks von der Regierung zur Ankurbelung der Wirtschaft ausgeschickt werden, lockt Neobroker Robinhood mit einer ganz neuen Marketing-Aktion. Über das „Robinhood Cash Rewards“-Programm bekommen Nutzer Geld geschenkt – je nachdem, wie viel sie einzahlen, um später in Aktien zu investieren. Wer zwischen 200 und 999 Dollar einzahlt, bekommt zehn Dollar Extraguthaben, wer mehr als 15.000 Dollar einzahlt, kriegt sogar 250 Dollar Bonus.

USA: „Stimmys“ könnten Aktien- und Krypto-Markt zusätzlich befeuern

Dass man justament jetzt, wo hunderte Millionen amerikanischer Haushalte Schecks von 1.400 Dollar pro Kopf bekommen, diese Marketing-Aktion startet, sei „Zufall“, wie es seitens Robinhood gegenüber Bloomberg heißt. Man würde solche Aktionen regelmäßig anbieten, um Nutzer zu gewinnen. Doch Beobachter sehen sehr wohl einen Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket der Biden-Administration um Umfang von 1,9 Billionen Dollar.

Schließlich haben Umfragen ergeben, dass ein doch substanzieller Teil der Stimulus-Scheck-Empfänger (bereits „Stimmys“ getauft) die staatlichen Hilfsgelder in Krypto-Assets bzw. Aktien investieren wollen (Trending Topics berichtete). Es könnten so dutzende Milliarden Dollar in Richtung Robinhood, Coinbase und Co fließen.

Buhlen um österreichische Kunden

Auch in Österreich wird der Kampf um Kunden für die Neobroker spürbar härter. Bitpanda wird im April seine Nutzer in Aktien und ETFs investieren lassen. Zum Start werden Nutzer eine zufällig ausgewählte Aktie im Wert von 5 bis 200 Euro geschenkt bekommen. „Im Rahmen eines Give-aways geht eine zufällig ausgewählte Teilaktie im Wert von 5 € bis 200 € auf uns. Sie wird dem User gutgeschrieben, sobald wir im April diese Produkterweiterung auf den Markt bringen. Darüber hinaus können Bitpanda User ein Tesla Model 3 Performance gewinnen“, heißt es seitens Bitpanda-CMO Michael Pötscher. „Auf diese Weise möchten wir unseren Kunden dafür danken, dass sie Bitpanda bei ihren Investitionsentscheidungen vertrauen.“

Auch der deutsche Neobroker Trade Republic, der seit November 2020 auch für österreichische Kunden verfügbar ist, weitet in Anbetracht der neuen Konkurrenz durch Bitpanda sein Angebot aus. Statt bisher rund 430 ETFs können die Kunden nun in mehr als 1.500 ETFs investieren, außerdem können nun über 2.500 Aktien kostenfrei bespart werden.

Bitpanda lässt User ab April in Aktien und ETFs investieren (Update)

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics