Channel

Mobility

E-Auto-Verleih

Ufodrive eröffnet zwei neue Standorte in Wien

©UFODRIVE
©UFODRIVE

Das Mietwagen-Startup Ufodrive eröffnet zwei neue Standorte in der Wiener Innenstadt. Ab sofort können auch am Hauptbahnhof und in der Votivparkgarage die rein elektrischen betriebenen Leihwägen gemietet werden.

Ufodrive: Zwei zusätzliche Standorte

Die kontaktlose Autovermietung habe bereits während der Beschränkungen einen starken Buchungszuwachs von interessierten Neukunden verzeichnet. Buchungen und Nachfrage seien „rasant“ angestiegen, weshalb die beiden zusätzlichen Standorte nun notwendig werden würden. Ufodrive kooperiert dabei mit Wipark. Wer ab sofort ein Fahrzeug von Ufodrive bucht, kann das auch am Hauptbahnhof und in der Nähe der Votivkirche abholen. Der dritte Standort befindet sich am Flughafen Schwechat.

Reinigung nach jeder Fahrt

Ufodrive selbst habe während der Pandemie versucht, die eigenen Prozesse so anzupassen, „dass eine sichere Nutzung der  Mietwagen problemlos möglich ist“. Die Fahrzeuge werden nach jeder Miete von geschultem Personal gereinigt und desinfiziert, erklärt das Startup in einer Aussendung. So sollen alle Kontaktflächen um und im Auto, einschließlich Lenkrad, Bedienelemente, Türgriffe, Gurtschlösser und mehr professionell gesäubert werden.

Auswahl abhängig von Standort

Nicht alle Standorte verfügen über alle Fahrzeuge, beim Votivpark beispielsweise können derzeit nur die Tesla-Modelle „S“ und „3“ angemietet werden. Beim Model S kostet der Tag 142,- Euro. Das Model 3 gibt es ab 99 Euro pro Tag. Eine stundenweise Buchung ist nicht möglich. Alternativ stehen auch noch Modelle von Nissan, Hyundai und Jaguar zur Auswahl. Am günstigsten kommt der Nissan Leaf, der mit 69 Euro pro Tag zu Buche schlägt. Für die Übernahme des Fahrzeugs wird dann nur die Smartphone-App von Ufodrive benötigt, die auch als Schlüssel für das Auto fungiert.

+++Ufodrive: Neuer Carsharing-Anbieter mit Tesla-Flotte in Wien+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise