Kryptowährung

Tractive: Beim Paschinger Startup kann man GPS-Geräte für Haustiere jetzt mit Bitcoins bezahlen

Wuff! © Tractive
Wuff! © Tractive

Mitten im Hype um die Kryptowährung Bitcoin (unsere Analyse zur Kursentwicklung) macht das Paschinger Startup Tractive auf sich aufmerksam: Im Online-Shop des Anbieters von GPS-Geräten für Haustiere können Kunden jetzt auch mit Bitcoins bezahlen. Bisher war die Zahlung mit Kreditkarte, EPS, Sofortüberweisung und Paypal möglich. Zahlungsdienstleister für die neue Funktion ist die Firma Coingate aus Litauen.

Tractive der Gründer Michael Hurnaus, Michael Tschernuth und Michael Lettner will mit dem Schritt offenbar ein Zeichen setzen. „Immer mehr Menschen kaufen Bitcoins, aber es gibt aktuell wenig Möglichkeiten, damit Produkte online zu bezahlen“, heißt es in einer Aussendung. Man sehe Kryptowährungen nicht als „kurzfristigen Hype, sondern als eine langfristige Entwicklung“.

15 Minuten Zeit

Nachdem man im Online-Shop die Zahlungsmethode Bitcoin ausgewählt hat, wird der Kunde auf eine Seite weitergeleitet, wo eine Bitcoin-Adresse in Form von Text und QR-Code angezeigt wird. Überweist man den entsprechenden Betrag innerhalb von 15 Minuten, ist die Bestellung erfolgreich abgeschlossen. Die Angabe von Versandadresse, Name und Telefonnummer ist bei Bestellen notwendig.

Bei Tractive in Pasching arbeiten derzeit rund 50 Mitarbeiter. An der Firma beteiligt sind Runtastic-Gründer, Business Angel Hansi Hansmann und Schlumberger-Erbe Harold Primat. Das 2012 gegründete Unternehmen hat sich auf GPS-Geräte spezialisiert, die man Hunden oder Katzen um den Hals binden und sie in Folge per Smartphone-App orten kann.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices