Pre-Seed

Timeular: Das würfelige Zeiterfassungsgerät aus Graz bekommt 200.000 Euro Investment

Sharing is caring:

© Timeular
© Timeular

Wie der an den Start-up-Fonds Speedinvest angeschlossene Investor Pioneers Ventures (mehr dazu hier) soeben bekannt gegeben hat, hat er gemeinsam mit enchant.vc, einem Hardware-Accelerator aus Singapur, 200.000 Euro in das Grazer Hardware-Start-up Timeular investiert. Die Grazer arbeiten an einem neuartigen Zeiterfassungsgerät namens ZEI°. Dabei handelt es sich an einem vernetzten Würfel: Jeder seiner acht Seiten kann mit einer Tätigkeit belegt werden. Immer jene Seite, die nach oben liegt, wird dann an eine App (iOS, Android, Windows und Mac) übertragen. So sollen Mitarbeiter in Unternehmen oder Freelancer einfach erfassen können, wieviel Zeit sie welchen Arbeiten schenken. Die acht Seiten des Polygons können zur einfachen Handhabung auhc beliebig beschriftet werden.

Bis dato hat Timeular rund 100 Beta-Tester in fünfzehn verschiedenen Ländern gewonnen. Das Gros der Fixkosten sollen laut Pioneers-Ventures-Geschäftsführer Philipp Stangl abgedeckt sein.Die über eine aktuell laufende Kickstarter-Kampagne eingenommenen Beträge sollen ausschließlich zur Abdeckung der tatsächlichen Produktions- und Versandkosten verwendet werden. Via Kickstarter wurden bis dato mehr als 67.000 Euro eingesammelt, das Ziel von 75.000 Euro ist noch nicht erreicht. Der reguläre Verkaufspreis soll bei rund 80 Euro liegen, zusätzlich zahlen Benutzer eine kleine monatliche Gebühr für die Verwendung der Zeiterfassungs-Software.

Timeular wurde 2015 von drei Südtirolern und einem Deutschen gegründet. “Als wir angefangen haben, uns das Problem näher anzusehen, merkten wir, wie viele Menschen tagtäglich mit den Problemen im Zusammenhang mit Zeiterfassung konfrontiert sind. Unsere Mission ist es, deren Leben einfacher zu machen”, so Manuel Bruschi, CEO bei Timeular.

Springe zu:

Mehr Stories

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen