Anzeige

Thurn und Bauer: Eine Immobilien-Familie mit Sinn für schönes Wohnen und zeitloses Design

Das Geschäftsführer-Trio von Thurn & Bauer: Ursula Kohl, Peter Bartos und Birgitt Kohl. © Thurn & Bauer
Das Geschäftsführer-Trio von Thurn & Bauer: Ursula Kohl, Peter Bartos und Birgitt Kohl. © Thurn & Bauer

Thurn und Bauer, ein Familienunternehmen mit Sinn für schönes Wohnen und zeitloses Design, stellt sich vor: Seit mehr als 40 Jahren planen, entwickeln und errichten die Immobilien-Developer Liegenschaften im Luxussegment in Wien, Triest und Florida. Das Unternehmen, bestehend aus dem Kreativ-Trio Ursula Kohl, Peter Bartos und Birgitt Kohl, ist seit seinem Bestehen auf die stilgerechte Sanierung von architektonisch hochwertigen Wohnimmobilien spezialisiert, die auch in Krisenzeiten stabil sind.

Architekturjuwelen neues Leben einhauchen

Insbesondere die Architektur von Wohnimmobilien des 19. Jahrhunderts bis Mid-Century hat es Thurn & Bauer angetan und wird behutsam und mit viel Liebe zum Detail weiterentwickelt. Die originalgetreue Revitalisierung von Liegenschaften mit Hinblick auf modernes und zeitloses Design ist fest in der DNA des Unternehmens verankert. „Ich liebe diesen Beruf, weil er mir neben dem strategischen Business die Möglichkeit bietet, meine Passion für Architektur- und Design auszuleben. Es ist spannend mit anzusehen, wie sich ein Objekt – von der ersten Besichtigung bis zur Übergabe an den Käufer oder die Käuferin – transformiert“, erzählt Ursula Kohl, die Mitbegründerin von Thurn & Bauer.

© Thurn & Bauer
© Thurn & Bauer

Wohnen im Grünen liegt im Trend

Der Traum vom eigenen Zuhause hat im vergangenen Jahr zusehends an Bedeutung gewonnen. Die Nachfrage an Eigentumswohnungen und Häusern steigt. „Wir fokussieren uns bereits seit Längerem auf den Erwerb von Villen und Mehrfamilienhäuser in Wiener Bezirken wie dem 13., 18. und 19. Bezirk“, skizziert Peter Bartos, Geschäftsführender Gesellschafter von Thurn & Bauer. Während der Pandemie haben sich die Präferenzen zum Eigenheim etwas geändert: Heute spielen Platz fürs Homeoffice und geräumige Grünanlagen eine noch größere Rolle bei der Kaufentscheidung des neuen Eigenheimes. Eine Nachfrage, dem das Immobilien-Unternehmen mit der Portfolio-Ausweitung in Bezirken mit einem hohen Anteil an Grünflächen, wie dem 23. Bezirk und Teile des 14. und 17. Bezirkes sowie dem Wiener Speckgürtel nachkommen möchte.

© Thurn & Bauer
© Thurn & Bauer

„In einer Betonwüste bauen wir nicht. Das entspricht nicht unserer Philosophie. Innerstädtisch erwerben wir nur mehr, wenn man dort wenigstens eine kleine Freifläche hat oder die Möglichkeit besteht, Außenflächen zu errichten – sei es ein Balkon, eine Terrasse oder ein kleiner Innenhof”, unterstreicht Birgitt Kohl die Strategie von Thurn & Bauer. Ob in der lebenswertesten Stadt Wien, der europäischen Hafenstadt Triest oder im Südwesten Floridas: Der Anspruch, Synergien zwischen exakter Planung und vitalisierender Lebensräume zu schaffen, ist über alle Grenzen hinweg stark nachgefragt. „Wir entwickeln überall dort, wo wir uns selber wohlfühlen, wo wir gerne Zeit verbringen, und die Lebensqualität hoch ist“, sind sich die drei Unternehmer einig.

Weitere Infos zu Thurn & Bauer finden Sie unter www.thurn.at

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen