Channel

Ecosystem

Gründung

ThePixelBeat: Neuer Innovation Builder will Krise zum Neustart nutzen

Das Gründungs-Team von The Pixel Beat. © The Pixel Beat
Das Gründungs-Team von The Pixel Beat. © The Pixel Beat

Krisen sind auch Chancen – diesen Spruch hat man schon oft gehört. Eine Neugründung in Wien hat sich ihn nun aber zum Motto gemacht und will Unternehmen und Startups künftig dabei helfen, in der Krise zu wachsen und die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. Neben Ex-Politiker Matthias Strolz (NEOS) sind Farbod Sadeghian (CEO der Noxel Group), Tamara Brandstätter (Soziologin, Büroleiterin Strolz) und Michael Kowatschew (Ex-NOVID20) mit an Bord.

Ziel von ThePixelBeat, das bald als Firma gegründet werden soll, ist, anderen Firmen datengetrieben und schnell zu neuen Geschäftsmodellen zu verhelfen bzw. junge Startups in der Wachstumsphase zu unterstützen. „Es gibt erste Projekte, wo es vor allem um kreative Geschäftsmodelle geht“, sagt Kowatschew zu Trending Topics. Man helfe etwa einem, Konferenzveranstalter, seinen Content online zu monetarisieren. Viele weitere Kundenprojekte hätte man bereits in der Pipeline.

Startup-Beteiligungen in Ausnahmefällen

Als „Innovation Builder“ will das Team um Strolz aber nicht nur beraten, sondern auch umsetzen. Internet-Unternehmen Sadeghian bringt dazu seine Entwickler-Truppe mit, die international zwischen Wien und dem Iran die Developer-Power mitbringt, um digitale Projekte auf den Boden zu bringen. „Eine Krise bringt auch immer viele Möglichkeiten, und diese Möglichkeiten wollen wir gemeinsam mit Unternehmen aufzeigen“, so Kowatschew.

Neben größeren Unternehmen sieht man bei ThePixelBeat auch Startups als Kunden. „Vor allem, wenn ein Startup sehr schnell wächst, dann ist es gut, sich bei uns zu melden“, sagt Kowatschew, der 2020 bei der Projektgruppe NOVID-20 mit dabei war, die an einer App fürs Contact Tracing arbeiteten und später in Georgien lancierten. Generell würde man für die Projekte Honorare verrechnen – in Ausnahmefällen ist auch angedacht, dass sich ThePixelBeat an Startups im Sinne von Work4Equity beteiligt.

Matthias Strolz: „Du solltest als Startup-Unternehmer immer Pilot deines Lebens sein und nicht Passagier“

Gemeinsames Büro mit story.one

Für die Projektumsetzung baut ThePixelBeat nicht nur aufs eigene Team, sondern auch auf externe Berater und Implementierungspartner. So können etwa Unternehmer und Experten wie K.Flo Schneider (McShark) oder Katharina Kraus (Managing Partner und CMO bei Digital First) zu Projekten dazu geholt werden.

Große Nähe gibt es zum mittlerweile in Wien ansässigen Startup Storylution (story.one) der Gründer Hannes Steiner und Martin Blank. ThePixelBeat teilt sich das Büro im ersten Wiener Bezirk mit dem story.one-Team – und Strolz sowie Sadeghian sind bereits an Storylution beteiligt.

story.one: Das Salzburger Buch-Startup holt neue Investoren an Bord

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics