Channel

Mobility

Börsenbewertung

Teslas Marktkapitalisierung verliert in 6 Wochen etwa 250 Mrd. Dollar

Tesla-Werk in Fremont, Kalifornien. © Tesla
Tesla-Werk in Fremont, Kalifornien. © Tesla

So steil der Anstieg der Aktienkurs von Tesla auch war, so steil geht es aktuell auch wieder bergab. Hat der US-Autobauer am 25. Jänner seinen bisherigen Höchststand mit einer Marktkapitalisierung von fast 850 Milliarden Dollar, so ist diese bis heute um mehr als 250 Milliarden Dollar kleiner und liegt aktuell bei etwas weniger als 600 Milliarden Dollar.

Im Vergleich zum Jahresbeginn 2021 ist das bereits ein doch deutliches Minus, im Vergleich zum Stand im Vorjahr, aber immer noch ein fettes Plus von mehr als 300 Prozent. Der zuerst rasant steigende Aktienkurs hat Tesla zuerst in die Top 6 der wertvollsten Unternehmen der Welt gebracht – teilweise noch vor Facebook, Tencent oder Alibaba. Doch daraus ist nunmehr „nur“ mehr Platz 9 geworden, Tendenz eher sinkend.

Mit einer Schrumpfung beim Market Cap um 250 Milliarden Dollar hat Tesla in einigen Wochen als quasi ein Mal Toyota (ca. 200 Mrd. Dollar) plus ein Mal BMW (ca. 50 Mrd. Dollar) verloren. Dass das alles nichts mit Fundamentaldaten des Unternehmens (Absatz, Umsatz, Gewinn etc.) zu tun hat, sondern viel mit der Person Elon Musk, sehr großen Zukunftserwartungen und cleverem Marketing, ist vielen Beobachtern in der Branche klar.

Wiener Startup Valutico berechnet auch, wie viel Tesla wirklich wert ist

Realistische Bewertung eher bei 150 Milliarden Dollar

„Aus fundamentaler, also die harten Finanzdaten wie Cashflows betreffenden, Sicht ist eine Bewertung wie jene von Tesla natürlich nicht zu rechtfertigen und es wird wohl auch kaum jemand mehr bezweifeln, dass die Aktie überbewertet ist (nicht mal Elon Musk selbst!). Aus fundamentaler Sicht tun wir uns selbst unter optimistischsten Annahmen schwer, eine Bewertung nördlich der 150 Milliarden Dollar zu rechtfertigen“, sagt etwa Paul Resch des Wiener Startups Valutico, im aktuellen Interview mit Trending Topics. Valutico hat sich auf die Berechnung von Unternehmensbewertungen spezialisiert.

Wie bereits berichtet ist die Tesla-Aktie selbst im Vergleich mit Big Tech deutlich überbewertet. Außerdem ist am Markt zu beobachten, das der Mitbewerb der US-Firma immer stärker wird. Traditionelle Autobauer wie VOlkswagen oder Hyundai kommen mit immer besseren Elektroautos auf den Markt, und von unten kommen neue EV-Brands wie Lucid Motors, Rivian, Nio oder Xpeng nach, die dem Marktführer Marktanteile wegnehmen wollen.

Selbst wenn man Tesla als Big Tech einstuft, ist die Aktie komplett überbewertet

Der Preissturz der Tesla-Aktie hat auch dazu geführt, dass Elon Musk in den vergangenen Wochen den ersten Platz im Ranking der reichsten Menschen des Planeten wieder an Jeff Bezos von Amazon abgeben musste. Nunmehr rangiert er hinter Bezos und Bernard Arnault (LVMH mit Louis Vuitton und Moët et Chandon) an dritter Stelle.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics