Channel

Mobility

E-Mobility

Tesla Model 3 und Co: Das sind die beliebtesten neuen E-Autos in Österreich

Teslas Model 3. © Tesla
Teslas Model 3. © Tesla

Das Model 3, der bisher günstigste Tesla, hat in Österreich im Alleingang einen kleinen E-Auto-Boom ausgelöst. 839 Stück wurden laut Statistik Austria im ersten Quartal zugelassen – im März war jedes zweite neu zugelassene Elektroauto ein Model 3. In der Gesamtstatistik verdrängte der neue Tesla im März den VW Polo aus den Top 5 Automodellen. Dafür flaut das Interesse am Tesla Model S ab: Im ersten Quartal wurden nur noch 57 Stück zugelassen, ein Rückgang von fast 39 Prozent gegenüber Q1 2018.

4,6 Prozent E-Autos in Österreich

Dank Tesla Model 3 waren es im ersten Quartal 59 Prozent mehr neue E-Autos auf Österreichs Straßen als im selben Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt liegt der E-Auto-Anteil laut dem Beratungsunternehmen EY nun bei 4,6 Prozent. „Der Durchbruch der Elektromobilität ist noch lange nicht Realität, wir sehen aber, dass attraktive neue Elektrofahrzeuge durchaus das Zeug haben, hohe Verkaufszahlen zu erzielen und nennenswerte Marktanteile einzufahren“, sagt Gerhard Schwartz von EY Österreich. „Noch ist die Zahl verfügbarer Modelle sehr gering. Im Lauf dieses und des kommenden Jahres werden allerdings zahlreiche sehr interessante E-Autos auf den Markt kommen – nicht zuletzt von den deutschen Herstellern –, die das Potenzial haben, für einen spürbaren Schub bei den Absatzzahlen zu sorgen. Dann wird die Elektromobilität endlich die Nische verlassen“.

Die beliebtesten neuen E-Autos

Neue Modelle wurden auch 2018 einige vorgestellt und neben dem Model 3 haben es noch weitere Neuheiten in die Top 10 der beliebtesten E-Autos der Österreicher im ersten Quartal geschafft. Der Hyundai Kona ist hier seit Mitte 2018 erhältlich und bringt es im Q1 2019 mit 181 zugelassenen Wägen auf Platz 6, gefolgt von dem erste seit Ende 2018 erhältlichen Kia Niro mit 131 Stück. Der SUV von Jaguar, der I-Pace, der seit vergangenem Jahr in Österreich vom Band läuft und seit Sommer 2018 erhältlich ist, schafft es auf Platz 9 mit 68 Stück und landet damit vor dem Tesla Model S (57 Stück).

Bei den Dauerbrennern in der Statistik bringt das erste Quartal dem BMW I3 und dem Nissan Leaf gute Zuwächse (plus 45% bzw. plus 58% gegenüber Q1 2018). VW Golf (E), Renault Zoe und Hyundai Ioniq waren dafür nicht mehr so beliebt wie im Vorjahr.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen