Channel

Ecosystem

Pitch

Talents Squared Start-Up Hub: Modul University sucht nach JunggründerInnen

© Modul University Vienna
© Modul University Vienna

Das Kompetenzzentrum für Gründer an der Modul University Vienna wird zur Marke „Talents Squared Start-Up Hub“ ausgebaut und sucht beim Kick-Off-Day am 21. Oktober nach Junggründerinnen und Junggründern, die in das kommende Accelerator-Programm aufgenommen werden wollen. Der Pitch findet online statt.

Mit der Einführung des „Talents Squared Start-Up Hub“ erweitere das Kompetenzzentrum seine Angebote um Partner aus Industrie und Wirtschaft für unterschiedliche Branchen. Also werden neue Gesichter gesucht: Gründungs-Interessierte können im Oktober live online vor einer Jury pitchen, um einen Platz im Accelerator zu bekommen.

Startschuss für neue Marke

Bisher habe der Start-Up Hub als Heimbasis für GründerInnen in den Bereichen Food & Beverage, Hospitality und Serviceindustrie agiert. Der 21. Oktober 2020 sei der Startschuss für die neue Marke „Talents Squared Start-Up Hub, powered by MU“ für Jungunternehmen – auch aus anderen Branchen. Christian Hoffmann vom Talents Squared Start-Up Hub: „Unsere Vision ist es, ein Ökosystem für Studenten, Start-Ups, Partner und die Industrie zu schaffen. Angetrieben durch einen Inkubator und mehrere neue Ausbildungsprogramme für Start-Ups bieten wir eine Plattform, um Start-Ups und Spin-Offs mit Bildung, einem fortgeschrittenen Netzwerk und Finanzierungsmöglichkeiten zusammenzubringen“.

„Einzigartiger Nährboden für Startups“

Durch das neue Konzept sollen Neugründungen schneller in Forschungs- und akademische Programme integriert werden können. Internationale Beziehungen und Studierende, externe Gründungsinteressierte und das Know-how der Fakultät sollen „einen einzigartigen Nährboden für Startups und Spin-Offs“ schaffen. Hoffmann: „In Zusammenarbeit mit Experten aus der Industrie ist das Kompetenzzentrum in der Lage, als Accelerator zu agieren und innovative Ideen und Produkte bis zur Marktreife zu fördern. Durch den zielorientierten Prozess werden Konzepte in wenigen Monaten via Prototyping in die Pilotphase und zur Umsetzung gebracht“.

Anmelden bei der Modul University

Wer dabei sein will, meldet sich bis 19.10 bei Eben Nel, Curator MU Start-Up Hub. Teilnehmer müssen ein Kurzvideo von einer Minute zu senden und bekommen damit die Chance, einen von zehn Plätzen pro Bereich für das kommende Accelerator-Programm zu gewinnen. Gesucht werden Startups aus den Bereichen „Food & Beverage“ und „Tourismus“. In der Jury sitzen unter anderem Dimitris Christopoulos (MU), Michael Prika (Metro), Marko Ertl (Herd Kitchen), Daniel Horak (Conda) und Stefan Bauer (Talent Garden). Hier gibt es eine Übersicht über das gesamte Programm des Abends.

+++KI-Strategie: Österreichische Universitäten fordern millionenschweres AI-Institut+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise