Channel

Apps

Coronavirus

Swat.io: NGOs und Non-Profits bekommen Social-Media-Tool in der Krise gratis

© Swat.io / Trending Topics
© Swat.io / Trending Topics

Die Hilfsmaßnahmen in Österreich laufen in der Corona-Krise an, und auch im digitalen Bereich gibt es erste Initiativen. Die Wiener Software-Firma Swat.io etwa hat sich jetzt bereit erklärt, seine Cloud-Lösung für Social-Media-Management für NGO, Non-Profits, soziale Verein oder soziale Initiativen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit Swat.io arbeiten bereits etwa das Rote Kreuz oder die Caritas und managen damit ihre Kommunikation auf Kanälen wie Facebook, YouTube, Instagram, Twitter, LinkedIn oder Pinterest.

Sollten gemeinnützige und sozial orientierte Organisationen Bedarf an einem professionellen Social-Media-Tool für die Krisenkommunikation haben, können sie sich ab sofort an Swat.io wenden. „Ich denke es ist besonders spannend für Gemeinden, Feuerwehr oder soziale Vereine, die bisher schlichtweg zu klein für eine professionelle Social-Media-Lösung waren“, sagt Swat.io-Gründer Michael Kamleitner. Auch für Social Entrepreneurs und Social Business hätte man ein offenes Ohr – sie sollten sich bei Bedarf an Swat.io wenden.

Swat.io ist eine von zwei Tochterfirmen der Holding Die Socialisten von Michael Kamleitner. Der Unternehmer tritt übrigens auch immer wieder als Business Angel für junge Startups auf, in die er investiert. So ist er etwa bei involve.me (interaktive Customer-Engagement-Software) und bei Tubics (Optimierung für YouTube-Videos) aus Wien an Bord.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise