Channel

Startups

Beteiligung

story.one: Das Salzburger Buch-Startup holt neue Investoren an Bord

Hannes Steiner und Martin Blank, die Gründer von story.one. © Storylution
Hannes Steiner und Martin Blank, die Gründer von story.one. © Storylution

Wer glaubt, dass die Disruption des Buches bei Amazon und Kindle stehen geblieben ist, der irrt. Denn das Salzburger Startup story.one (Storylution GmbH) arbeitet fest daran, die Art und Weise, wie ein Buch entsteht, zu verändern. Konnten Autoren bisher schon über die Online-Plattform ihre Blog-Einträge sehr schnell zu gedruckten Büchern machen, soll das nun mit einem neuen strategischen Investor noch schneller gehen.

Denn die deutsche Books on Demand GmbH (BoD), eine Tochter von Libri und europäischer Marktführer im Self-Publishing-Bereich, hat sich mit fünf Prozent an Storylution von Hannes Steiner und Martin Blank beteiligt. „Wir können das System von BoD perfekt für unsere Kunden nutzen und werden mit ihnen die nächsten Schritte setzen, um in neue Länder zu gehen“, so Steiner zu Trending Topics. „Für uns war es wichtig, mit dem Marktführer die Kräfte zu bündeln.“

Interessant für BoD sei an story.one, dass die Plattform ein schnelles Wachstum bei der Akquise von jungen Buchautoren zeigen konnte. Wie berichtet hat die Plattform, an der auch Ex-Politiker Matthias Strolz beteiligt ist, im Jahr 2020 einen Bestseller abgeliefert. „Corona – Nichts wird mehr sein wie es war“ ist eine Art Sammelband der besten Story.one-Geschichten über die COVID-Pandemie und ihre Auswirkungen.

story.one: Salzburger Startup liefert mitten in der Krise einen Bestseller ab

Zum gedruckten Buch in 24 Stunden

Während man bei BoD mit einem fertigen PDF ankommen und sich in wenigen Tagen sein Buch drucken lassen kann, soll nun die story.one-Plattform direkt an die Systeme des Self-Publishing-Riesen angeschlossen werden. „Ziel ist, jedes Buch in 24 Stunden in Auflage 1 drucken zu können“, so Steiner. Und damit nicht genug: BoD ist auch ein mächtiger Vertriebskanal und wird dafür sorgen, dass die Titel in die Buchhandeldatenbanken gelangen. Von dort können Buchhändler die neuen Druckwerke on Demand bestellen.

Neben BoD ist auch der Internet-Unternehmer Sadeghian Farbod mit seiner Digital First GmbH mit 10 Prozent eingestiegen und nimmt die Rolle des CTOs ein. Seine Aufgabe ist es, die Software von story.one aufs nächste Level zu heben. Die Pläne sind ambitioniert – bereits in den nächsten Monaten soll es weitere große Neuigkeiten geben, so Steiner.

Ex-Politiker Matthias Strolz steigt bei Salzburger Startup story.one ein

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics