Investment

Storyclash: Runtastic-Gründer und Speedinvest steigen mit 400.000 Euro beim Social-Monitoring-Start-up ein

Die beiden Storyclash-Gründer Philip Penner und Andreas Gutzelnig. © Storyclash
Die beiden Storyclash-Gründer Philip Penner und Andreas Gutzelnig. © Storyclash

Regelmäßigen Lesern von TrendingTopics.at ist das oberösterreichische Start-up Storyclash rund um Gründer Andreas Gutzelnig wohlbekannt: Das Start-up hat sich auf die Analyse von insbesondere Facebook spezialisiert und veröffentlicht monatlich die Social News Charts. Sie zeigen, welche Beiträge von Online-Medien in Österreich und Deutschland die meisten Interaktionen von Facebook-Nutzern bekommen haben und kann so in Echtzeit berechnen, welche Themen in Social Media gerade besonders gut performen.

War man bisher ohne Investor an Bord, hat man sich jetzt gleich eine ganze Riege bekannter Geldgeber an Bord geholt. Wie TrendingTopics.at exklusiv in Erfahrung gebracht hat, haben die Runtastic-Gründer, der Wiener Risikokapitalgeber Speedinvest sowie Michael Grabner Media (selbst früher an Runtastic beteiligt) zusammen 400.000 Euro in Storyclash investiert. Die Gründer halten noch die große Mehrheit der Anteile.

Medienhäuser als Kunden

Das Geschäftsmodell von Storyclash sieht folgendermaßen aus: Das Monitoring-Tool „Storyclash Insights“, mit dem Medien Trends in der Verbreitung von news auf Facebook sowie die Artikel der Konkurrenz analysieren können, ist unter anderem in den Redaktionen der Süddeutschen Zeitung, der Krone, des Kurier, bei oe24.at, VICE Austria, heftig.co, salzburg24 und oder Russmedia im Einsatz. Pro Monat ist der Dienst ab 200 Euro zu haben. Gutzelnig zufolge misst Storyclash mittlerweile täglich Millionen an Interaktionen bei Nachrichtenquellen im DACH-Raum, Großbritannien und den USA in Echtzeit.

“Storyclash unterstützt Verlage bei der schnellen und einfachen Entwicklung von Content­-Strategien“, so Daniel Keiper­Knorr, Speedinvest-Partner und Investment-Manager von Storyclash. „Mit dem raschen Wachstum im deutschen Sprachraum ist der Grundstein für internationales Erfolg gelegt. Hier werden wir gemeinsam mit den Gründern an der Weiterentwicklung des Produkts sowie der Internationalisierung arbeiten.” Auch für Gutzelnig ist klar, das man mit dem Produkt nach den ersten Erfolgen im deutschsprachigen Raum schnell ins Ausland expandieren will.

Die Investoren an Bord

Für Kenner der Branche passt der Risikokapitalgeber Speedinvest gut zu Storyclash, da er gerne in B2B-Geschäftsmodelle investiert. Die Runtastic-Gründer rund um Florian Gschwandtner zeigen mit dem Engagement, dass sie ihr mit dem Verkauf an Adidas verdientes Geld weiterhin gerne in andere österreichische Start-ups stecken (u.a. auch Tractive, Linemetrics). Michael Grabner Media, gegründet vom bekannten ehemaligen Medienmanager Michael Grabner (Kurier, Holtzbrinck), ist ebenfalls an vielen Start-ups beteiligt (u.a. Wikifolio, Pagestrip, Content Garden), hat seinerseits Geld im Start-up-Fonds von Speedinvest und ist Teil des Business-Angel-Netzwerks Startup300.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen