Channel

Investors

Beteiligung

Starinvestorin Cathie Wood steigt bei Schweizer Krypto-Firma 21Shares ein

Cathie Wood von ARK Invest. © ARK Invest
Cathie Wood von ARK Invest. © ARK Invest

„Bullish“ ist genau jenes Wort, mit dem man aktuell zwei Dinge bezeichnen kann: den Krypto-Markt und Catherine Wood. Die Starinvestorin von ARK Invest aus New York hat dick in Coinbase, Tesla, Kryptowährungen, 3D-Printing, SpaceTech und andere futuristischen wie riskanten Gefielde investiert und sich in kurzer Zeit einen großen Namen an der Wal Street und darüber hinaus gemacht. Jetzt investiert die 65-Jährige, die einen Bitcoin-Preis von 500.000 Dollar je Coin vorausgesagt hat, in die Schweizer 21Shares AG.

Diese ist Trending Topics-Lesern einerseits durch die wöchentlichen Gastbeiträge der beiden Research Associates  Lanre Ige und Eliezer Ndinga und andererseits als Partner der Wiener Börse bei den ETPs (Exchange Traded Products) für Bitcoin und Ethereum bekannt. „21Shares beschreitet einen neuen Weg bei der Auflage von Krypto-ETPs und leistet Pionierarbeit zum Verständnis dieser neuen Anlageklasse. Es erfüllt mich mit großer Begeisterung, 21Shares auf diesem Weg zu unterstützen“, so Wood zu ihrer Beteiligung an 21Shares, die früher unter dem Namen AMUN bekannt war. Neben Wood steigt auch nich Anthony Pompliano, Managing Partner von Pomp Investments, beim Schweizer Krypto-Asset-Manager ein. Wood wird künftig als unabhängiges Mitglied des Board of Directors fungieren.

Die institutionelle Adaption von Ethereum steht bevor

Riskante Geschäfte

21Shares hat neben dem Hauptsitz im Kanton Zug Niederlassungen in Zürich sowie New York City und verwaltet derzeit Assets in der Höhe von mehr als zwei Milliarden US-Dollar. Wie immer mehr andere Unternehmen setzt die Firma von Hany Rashwan und Ophelia Snyder auf den Trend, dass immer mehr institutionelle Investoren ins Krypto-Geschäft einsteigen wollen. Die ETPs von 21Shares sind an der Deutschen Börse, SIX Swiss Exchange, BX Swiss, der Wiener Börse und MTF an der Börse Stuttgart zu haben, insgesamt gibt es 14 börsengehandelte Produkte.

Immer liegt Kathie Wood aber nicht richtig. Ihr berühmter ARK Innovation-ETF, in dem etwa Aktien von Tesla, Spotify, Square, Zoom, Shopify, Coinbase oder Twilio stecken, hat aufgrund schwieriger Wochen für Tech-Aktien im Mai bereits 11 Prozent verloren – und seit seinem vorläufigen Hoch bereits satte 38 Prozent. Der Fonds ist aktuell etwa 22 Milliarden Dollar schwer.

Coinbase: Die Folgen des Börsengangs für die restliche Krypto-Industrie

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics