Channel

Ecosystem

Call

Staatspreis Digitalisierung: So holst du dir die höchste Auszeichnung der heimischen Digitalwirtschaft

(c) ProSiebenSat.1PULS 4
Medienmanager Markus Breitenecker und Digitalministerin Margarete Schramböck (c) ProSiebenSat.1PULS 4
Der Staatspreis Digitalisierung ist die höchste Auszeichnung, die der Bund für digitale Innovationen zu vergeben hat. Das verliehene „Staatspreis-Kennzeichen“ ist das Gütesiegel der heimischen Digitalwirtschaft und IT-Branche, das vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) verliehen wird. Das Beste daran: Für diese hohe Auszeichnung kann man sich  noch bis 11. Februar bewerben!
Bereits zum 14. Mal wird ein Staatspreis in diesem Bereich vergeben. Neben der Trophäe und dem Gütesiegel erhalten alle Nominierten die Möglichkeit, auf dem großen Innovations-Event 4Gamechangers Festival zu präsentieren. Der Preis wird ebenfalls im Rahmen des Festivals verliehen. Die thematische Bandbreite reicht von Digital Cultural Heritage über Games, E-Mobility, E-Government, E-Health, E-Commerce bis hin zu cloudbasierten Enterprise-Services, FinTech-Lösungen und vieles mehr.

So kannst du dein Projekt einreichen:

Bis zum 11. Februar (12 Uhr mittags) können 2019 können Einzelpersonen und Unternehmen ihre Produkte in drei Kategorien einreichen:

  1. Staatspreis DigitaleProdukte und Lösungen
    Mit diesem Staatspreis werden hervorragende digitale Produkte, Dienste und Anwendungen ausgezeichnet. Neben Neuheit, Innovationsgrad und Marktpotential spielen auch Usability und Nutzen für AnwenderInnen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der nominierten Projekte.
  2. Staatspreis DigitaleTransformation
    Durch digitale Technologien, Infrastrukturen und Anwendungen werden immer neue Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft digitalisiert. Beispiele dafür sind die Digitalisierung analoger Prozesse und Geschäftsmodelle, die Entstehung neuer Geschäftsmodelle und die Kombination von Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten bis hin zu übergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken. Dieser Staatspreis widmet sich diesem Themenfeld und zeichnet vorbildliche Leistungen und Ergebnisse der digitalen Transformation aus.
  3. Staatspreis Künstliche Intelligenz
    Mit lernenden Machinen, digitalen Assistenten und autonom agierenden Systemen beginnt die nächste Phase des digitalen Wandels. Mit diesem Staatspreis werden innovative Lösungen in diesem Bereich ausgezeichnet.

Außerdem wird im Bereich elektronische Verwaltung der Sonderpreis „Digitale Verwaltung“ verliehen. Eine unabhängige Jury aus Expertinnen und Experten zeichnet herausragende innovative Produktionen mit dem Staatspreis in den drei Kategorien und dem Sonderpreis aus.

Das sind die Bewertungskriterien:

Die eingereichten Projekte werden anhand folgender Kriterien bewertet:

  • Neuheit und Innovationsgrad
  • Technische und gestalterische Umsetzung
  • Nutzen für AnwenderInnen
  • Usability
  • Marktpotenzial

Zu beachten ist, dass nur fertige Produkte und Projekte eingereicht werden können und die Produktionsfertigstellung bzw. Markteinführung nach dem 31. Januar 2017 erfolgt sein muss. Teilnahmegebühr Staatspreis sowie den Sonderpreis beträgt 200,- Euro.

Einreichfrist: 11. Februar 2019, 12:00 Uhr

Weiter zu: Informationen zur Einreichung und Downloads

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen