Löffelhalter

Spooncatcher: Lösung sucht Problem bei 2 Minuten 2 Millionen

© PULS 4 / Gerry Frank
© PULS 4 / Gerry Frank

Ok, also manche Sachen gehören eindeutig ins Teleshopping und nicht in eine so genannte Startup-Show. Aber bitte. Pero Vincetic aus Lippstadt in Nordrhein-Westfalen ist extra zum 2 Minuten 2 Millionen-Dreh nach Wien angereist, um seinen Spooncatcher zu präsentieren. Das ist nichts anderes als ein Löffelhalter, den man an den Außenrand eines Topfes hängen kann, um dann dort – genau! – einen Löffel reinzustecken. Damit soll man das haushaltsübliche Problem lösen, mit dem angepatzten Kochlöffel nicht irgendwelche anderen Oberflächen anzupatzen.

Den Spooncatcher, der die Patzer auffangen soll, kann man in der Geschirrspülmaschine reinigen, und dank des hitzebeständigen, antibakteriellen und lebensmitteltauglichen Silikon „made in Germany“ soll man das Teil auch einfach wieder reinigen können. Und jetzt kommt’s: Eines der Dinger kommt (und da sind wir Menschen, der Haushalte voller Dinge „made in China“ sind, wohl gleich wieder beim Thema „Made in Germany“) auf 8 Euro, der Dreierpack kostet 20 Euro. Gesalzen.

Wer nicht so viel Geld für das Topfzubehör ausgeben will, greift zu Trick 17: Man nimmt sich einfach irgendeine Tasse oder Glas und stellt es neben den Herd, und da kann man dann seinen Kochlöffel auch platzieren.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics