Channel

Crypto

Kryptowährung

SpaceX schickt bald Satelliten „DOGE-1“ gegen Dogecoin-Zahlung ins All

© Reddit
© Reddit

In der Nacht auf Sonntag legte Tesla-Technoking Elon Musk seinen Auftritt bei der US-Comedy-Show „Saturday Night Live“ hin. Die Bühne nutzte der Multimilliardär wie erwartet, um seine Lieblings-Kryptowährung Dogecoin zu bewerben – wenngleich der Schuss ein wenig nach hinten losging. Die Zuneigung von Musk gegenüber der auf einem langlebigen Meme basierenden Währung dürfte jedenfalls so groß sein, dass sein Raumfahrtunternehmen SpaceX diese ab sofort als Zahlungsmittel akzeptiert.

DOGE-1 soll bald Mond studieren

Der Konzern habe auch sofort die erste Zahlung erhalten. Die kanadische Energietech-Firma Geometric Energy Corporation (GEC) hat die Kosten für den geplanten Transport eines Kleinsatelliten mit einer Falcon-9-Rakete von SpaceX auf diese Weise bezahlt. Der Name des Satelliten: „DOGE-1“. „GEC und SpaceX haben mit diesem Deal Dogecoins als eine Zahlungseinheit bei Geschäften im Weltraumsektor etabliert“, sagt GEC-CEO Samuel Reid. Bei DOGE-1 handelt es sich um einen 40 Kilogramm schweren Cubesat, also einen kostengünstigen Kleinsatelliten. Im ersten Quartal 2022 soll das mit Kameras und Sensoren ausgestattete Gerät mit der Falcon 9 mitfliegen und dann im Weltraum räumliche Daten über den Mond sammeln.

Ankündigung in Tweet

Am ersten April hat Elon Musk noch in einem Tweet angekündigt, SpaceX würde eine „buchstäbliche Dogecoin auf den buchstäblichen Mond schicken“. Zwar erfüllt sich der vermutlich nicht ganz ernst gemeinte Tweet nicht wortwörtlich, jedoch kommt DOGE-1 ihm ziemlich nahe.

Sowohl SpaceX als auch GEC preisen Dogecoin als eine schnelle, verlässliche und sichere Kryptowährung an. Das häufige Lob von Elon Musk hat einen großen Einfluss auf den Kurs der Währung. Am Freitag hatte er einen Wert von 74 US-Cent erreicht. Dogecoin-Anhänger wollten sie am Wochenende sogar auf einen US-Dollar katapultieren. Dazu kam es jedoch nicht, am Sonntag ist der Kurs wieder unter 50 Cent gefallen. Momentan hat er sich wieder auf ungefähr 42 Cent stabilisiert. Die Marktkapitalisierung liegt momentan bei 55 Milliarden Dollar.

„Yeah, it’s a hustle“: Dogecoin bricht nach Elon-Musk-Auftritt bei SNL ein

Kritiker sehen Dogecoin-Hype skeptisch

Kritiker sehen den Hype um die Dogecoin als sehr instabil. So warnt zum Beispiel der Bitcoin-Milliardär Michael Novogratz im Gespräch mit dem US-Sender CNBC: „Ich glaube, es ist gefährlich, denn sobald der Enthusiasmus stirbt, könnte es steil bergab gehen.“ Die Währung sei momentan nur eine Wertanlage für Millennials und die Generation Z. Es gebe keine Institution, die sich dem Dogecoin nach dem Hype annehmen würde. Ob Elon Musk die Kryptowährung in den Mainstream heben kann, ist noch unklar. Die Anhänger sind vor allem auf der Social-Media-Seite Reddit sehr enthusiastisch und es gibt bereits viele andere Unternehmen, die die Coins akzeptieren.

SpaceX ist momentan aber nicht nur mit Memes und Krypto-Coins beschäftigt. Mit dem Satellitennetzwerk Starlink hat es sich das Unternehmen zum Ziel gemacht, einen weltweiten Internetzugang zu ermöglichen. Seit vergangenem Jahr läuft der Service in einigen Ländern in der Beta-Testphase. Nach den USA, Großbritannien und Teilen Europas ist Starlink ab jetzt auch in Österreich offiziell verfügbar. Kunden, die sich vorab angemeldet hatten, haben am Samstagabend eine Nachricht darüber erhalten. Für den durchaus gesalzenen Preis von 499 Euro für die Hardware und Monatsgebühren von 99 Euro können User das Netzwerk nutzen. Die Datengeschwindigkeit liegt laut SpaceX etwa zwischen 50 und 150 Mbit pro Sekunde.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics