Channel

Startups

Risikokapital

Sonderwunsch Meister: Wiener PropTech-Startup holt sich mittleres sechsstelliges Investment

Milan Zahradnik. © sonderwunsch-meister.com
Milan Zahradnik. © sonderwunsch-meister.com

Auch drei Jahre nach dem Verkauf des Online-Portals Immobilien.net nach Deutschland kann Markus Ertler nicht von der Branche lassen. Der umtriebige Business Angel (hier im Interview mit Trending Topics) hat jetzt ein Investment bei Sonderwunsch Meister getätigt, das sich auch die digitale Sonderwunschabwicklung bei Wohnprojekten spezialisiert hat. Gemeinsam mit Christiane Weissenborn und Susanne Gulz investiert Ertler einen mittleren sechsstelligen Betrag.

„Mir gefällt die Lösung, weil sie einerseits Bauträgern ein anstrengendes und teures Problem abnimmt – das Management von Sonderwünschen der Wohnungskäufer – und andererseits die neuen Wohnungseigentümer alles so angepasst bekommen wie sie es sich wünschen“, sagt Ertler über das Startup von Gründer Milan Zahradnik.

Konfigurator für Wohnungen

Zahradniks Online-Software bietet grob Folgendes: Ähnlich einem Auto-Konfigurator können Käufer von Wohnungen online etwa Parkettböden aussuchen, Badewannen auswechseln oder zusätzliche Steckdosen einplanen. Diese Extrawünsche werden so gleich digital erfasst und gehen beim Bauträger ein. Laut Zahradnik sind derzeit 32 Projekte in der Pipeline, 2018 soll der Break Even erreicht werden. Gelingt das, dann soll eine größere Finanzierungsrunde vorbereitet werden. Kunden zahlen ab 200 Euro pro digital abgebildeter Wohnung.

© Sonderwunsch-meister.com

Echte Konkurrenz soll es laut Zahradnik nicht geben. Zwar würde Bau-Management-Software ähnliche Funktionen haben, das Neue sei aber, dass der Endkunde einfach online seine Wunsch-Konfiguration tätigen kann. “Der Konfigurator hat auch einen psychologischen Effekt. Die Entscheidung, welche Wohnung man kauft, dauert lange. Wenn man einem Kunden einen Konfigurator gibt, dann hilft das auf spielerische Weise”, sagt Zahradnik. Insgesamt könne das Tool dem Bauträger dabei helfen, schneller und einfacher Wohnungen zu verkaufen.

Werbeagentur als Keimzelle

Zahradnik hat mit Crevo (kurz für „Creative Volume“) seit Jahren eine auf Immobilien-Marketing spezialisierte Werbeagentur betrieben. Diese verkauft er jetzt, um sich voll auf sein Startup zu fokussieren. So hat er Anfang September die Sonderwunsch Meister GmbH gegründet. Im Fokus stehen jetzt Wohnbau im freifinanzierten Eigentum sowie Kapital- bzw. Vorsorgeprojekte. Die wachsenden Städte Wien, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München im deutschsprachigen Raum sind der Zielmarkt.

Für Business Angel Ertler ist Sonderwunsch Meister nach Store.me das zweite Startup im Immobilienbereich. „Für die Immobilienbranche sind noch viele Innovationen drin“, sagte Ertler kürzlich im Interview. „Startups sollten erfüllt sein von dem Ziel, dass der Käufer oder Mieter schneller eine Wohnung bekommt, dass der Makler schneller und besser sein Geschäft machen kann und der Verkäufer oder Vermieter schneller seine Immobilie an die Zielgruppe bringen kann.“

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen