Channel

Impact

Österreich

Social Impact Awards 2019: Diese 5 Projekte wurden ausgezeichnet

© Social Impact Awards
© Social Impact Awards

Seit mittlerweile zehn Jahren werden bei den Social Impact Awards (SIA) vielversprechende Sozialunternehmen und Projektideen junger Menschen aus ganz Österreich ausgezeichnet. So auch kürzlich beim Finale der SIA, wo eine 14-köpfige Jury über die Vergabe von Preisgeldern in der Höhe von 14.000 Euro entschied. Im Finale standen wie berichtet zehn Projekte aus knapp 60 Einreichungen. 

Vier Projekte wurden von der Jury mit jeweils 3.000 Euro bedacht, für den zusätzlich ermittelten Community-Sieger gab es 2.000 Euro. Außerdem können alle Teams zum SIA Summit in Kiew Anfang November fahren, wo die Gewinner-Projekte der nationalen Social Impact Awards aus rund zwanzig Ländern und drei Kontinenten zusammen treffen. Die diesjährigen Gewinner aus Österreich sind:

1. Vienna Hobby Lobby (Jury)

Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien haben keinen Zugang zu einem ausgeglichenen und sinnvollen Freizeitprogramm​, ​da das bestehende Angebot sehr teuer ist. Das trifft vor allem die 300.000 armutsgefährdeten Jugendlichen in Österreich. Vienna Hobby Lobby ist ein Projekt, dass zum Ziel hat, Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren aus sozial benachteiligten Familien weg von der Couch zu bringen. Dazu soll ihnen ein kostenloses Freizeitangebot zur Verfügung gestellt werden.

2. frida (Jury)

Frida ist ein Verein von juristisch ausgebildeten Rechtsberatern, die Asylsuchende kostenlos in Rechtsfragen beraten und Asylvertretung machen. Die Beratung wird in mehreren Fremdsprachen angeboten, unter anderm Dari/Farsi und Arabisch.

3. Lenkerbande (Jury)

Die Lenkerbande funktioniert leer stehende Räume in Wien zu Fahrradstationen um, wo Drahtesel repariert werden. Das soll zu weniger Metallabfall und nachhaltigerer Fahrradnutzung beitragen. Außerdem soll so sozial schwachen Personen nachhaltige und individuelle Mobilität ermöglicht werden.

4. hinter-land (Jury)

hinter–land ist ein interaktiver Audioguide, der zukunftsorientierten Initiativen in ländlichen Räumen eine Stimme geben und so ein neues Bild vom Land jenseits von Schrumpfung und romantischer Idylle vermitteln will. Die lokal Engagierten erzählen dabei selbst von ihren Motivationen und Visionen.

5. kunterbunt (Community-Voting)

Im Handel werden oft unpassende Lebensmittel aussortiert. Das Projekt Kunterbunt will durch den Abkauf unschöner Gemüse- und Obstsorten einen nachhaltigeren Lebensmittelverbrauch erreichen. Das Obst und Gemüse soll direkt an Endkonsumenten weiter verkauft werden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen