Channel

Mobility

Preise

So viel kostet das Model 3 von Tesla in Österreich

Model 3 von Tesla. © Tesla Motors
Model 3 von Tesla. © Tesla Motors

Es sind genau 2.797 Teslas, die mit Ende 2018 in Österreich zugelassen waren. Das entspricht einem Marktanteil von 0,1 Prozent an allen Autos in Österreich. 2019 könnte sich das schnell ändern, denn ab Februar werden die ersten Model 3 ausgeliefert. Mit dem neuen Elektroauto will Elon Musks Unternehmen den Premium-Massenmarkt erobern. In den USA klappt das bereits, dort war Tesla Ende 2018 in Sachen verkaufter Stückzahlen den Konkurrenten BMW, Mercedes oder Lexus bereits dicht auf den Fersen.

Mindestens 58.000 Euro

Doch jene Österreicher, die 1.000 Euro angezahlt haben, um unter den ersten Käufern des Model 3 zu sein, müssen hierzulande (bis auf weiteres) tief in die Tasche greifen. Denn Tesla bringt zuerst nur die teureren Dual-Motor-Versionen auf den Markt, die günstigere Variante nur mit Hinterradantrieb und Standard-Batterie wird erst in der zweiten Jahreshälfte in Österreich angeboten und soll mindestens 40.000 Euro kosten. Wer schon vorher ein Model 3 haben möchte, muss mindestens 59.280 Euro hinblättern. Wer sich das Performance-Modell mit Top-Ausstattung leisten will, braucht dann schon rund 80.000 Euro.

Tesla Model 3 Langstreckenbatterie
(Allradantrieb mit Dualmotor)
Performance
(Allradantrieb mit Dualmotor)
Basispreis 58.300 Euro 69.100 Euro
Reichweite 560 km (WLTP) 530 km (WLTP)
Top Speed 233 km/h 250 km/h
0-100 km/h 4,8 sec 3,5 sec
Farbe Blau oder Grau 1.600 Euro 1.600 Euro
Farbe Weiß 2.100 Euro 2.100 Euro
Farbe Rot 2.600 Euro 2.600 Euro
19-Zoll-Felgen 1.600 Euro (20-Zoll-Felgen, Spoiler, tiefergelegt inklusive)
Schwarz-Weiß-Innenraum 1.050 Euro 1.050 Euro
Verbesserter Autopilot 5.300 Euro 5.300 Euro
Bearbeitungsgebühren (fix) 980 Euro 980 Euro
Maximaler Preis bei Topausstattung 69.830 € 79.030 €

Förderungen nur für Betriebe

Da die aktuell verfügbaren Varianten des Model 3 in Österreich deutlich über der Grenze von 50.000 Euro zu Buche schlagen, kann die Umweltförderung für E-Fahrzeuge nicht mehr in Anspruch genommen werden. Denn die Förderung kann nur noch für Fahrzeuge beantragt werden, die weniger als 50.000 Euro kosten. Tesla weist jedoch darauf hin, dass man den E-Mobilitätsbonus für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine in Anspruch nehmen kann. Diese Förderung in der Höhe von  3.300 Euro bezieht sich demnach auf gewerbliche Kunden. Die Hälfte dieser Fördersumme wird vom Automobilimporteur vom Listenpreis abgezogen, die andere Hälfte erstattet der Bund.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen