Channel

People

Personalie

Smint.io: Linzer Content-Plattform holt neue Co-Founder und Kapital

Reinhard Holzner, Nikolaus Rosenmayr und Gert Fahrnberger von Smint.io. © Robert Maybach
Reinhard Holzner, Nikolaus Rosenmayr und Gert Fahrnberger von Smint.io. © Robert Maybach

Was kann es effizienteres für einen Gründer geben, als neue Partner an Bord zu holen, die auch gleich frisches Kapital in die Firma bringen? Das ist jetzt bei der Linzer Content-Plattform Smint.io passiert. Diese wurde erst im Oktober 2018 von Reinhard Holzner gegründet und hat sich darauf spezialisiert, den Einkauf von Inhalten (Videos, Bilder, Audio etc.) über ein Web-Tool abzuwickeln und damit unter anderem Lizenzfragen einfach zu lösen.

Holzner hat nun zwei Branchenspezialisten an Bord geholt: Gert Fahrnberger, der den Data-Analytics-Anbieter pmOne AG mit aufbaute, wird Chief Growth Officer (CGO), und Nikolaus Rosenmayr, der ehemalige CTO von Nexxar, wird zum Technik-Chef. Die beiden sichern sich dabei 20 bzw. 15 Prozent des jungen Unternehmens und haben dafür eigenen Angaben zufolge im Rahmen ihres Einstiegs ein „signifikantes sechsstelliges Cash-Investment“ getätigt.

Zentraler Einkauf von Inhalten

Smint.io will für Unternehmen den oft mühsamen Einkauf von Content vereinfachen. So sind etwa die Bild- und Videodatenbanken Adobe Stock, Getty Images, Shutterstock und iStock angebunden. Mit der Plattform sollen sich Unternehmen Einkaufskosten sparen können und die Lizenzen zentral verwalten, um nicht etwaige Urheberrechtsverletzungen durch nicht erlaubte Nutzung zuverhindern.

Neben den beiden neuen Partnern sind wie berichtet bereits einige Investoren an Bord, und zwar Speedinvest Pirates und Dieter Rappold (Trending Topics berichtete). Dass die REWE Group als großer Kunde gewonnen werden konnte, hat vermutlich dazu beigetragen, dass Fahrnberger und Rosenmayr vom Einstieg überzeugt werden konnten.

+++ Speedinvest Pirates investiert in Content-Plattform Smint.io +++

Seriengründer als CEO

„Ein komplementäres, erfahrenes und hochkarätiges Founder-Team ist Dreh- und Angelpunkt der „Fundability“ für internationale VCs. Mit Gert und Niki an Bord steht hinter Smint.io nunmehr ein Founder-Team, das seinesgleichen sucht“, so Holzner in einer Aussendung. Für Holzner ist Smint.io bereits die dritte Unternehmung. 2010 verkaufte der Oberösterreicher ITAgents, eine Entwicklungsfirma einer Anti-Diebstahl-App, für einen siebenstelligen Betrag an das Softwareunternehmen Avast. Danach war er als Mitgründer der Content-Plattform Contidio tätig, verließ das Linzer Unternehmen aber nach zwei Jahren.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen