Channel

Ecosystem

Werbung

Smart Retail: SPAR setzt auf innovative IoT-Lösungen und 5G im Handel

SPAR setzt auf IoT und 5G. © SPAR
SPAR setzt auf IoT und 5G. © SPAR

Smarte IoT-Lösungen für den Handel sollen das Einkaufserlebnis verbessern und können durch die Sammlung von unpersönlichen IT-Daten Prozesse optimieren. Davon profitieren in letzter Instanz wieder die Kundinnen und Kunden. SPAR ICS setzt dafür auf das 5G Campus Netzwerk von A1. Gerade die 5G-Technologie gilt als „Digitalisierungsbeschleuniger“ im und für den Handel.

SPAR: Maximale Flexibilität dank 5G

SPAR ICS ist die eigenständige IT-Gesellschaft des Konzerns und kümmert sich um sämtliche IT-Belange von unter anderem SPAR und INTERSPAR. Als solcher kümmert sich die Abteilung auch um die Implementierung von Smart-Retail-Agenden – und des 5G Campus Netzwerks.

Dessen derzeitiger Hauptanwendungsbereich ist das Kassensystem, wobei zukünftig weitere Geräte dazu kommen sollen. Die einzelnen Elemente des Kassensystems kommunizieren über 5G kabellos miteinander, was den Vorteil hat, dass auch Branchenriesen auf eine komplexe Verkabelung verzichten können. Das spart einerseits in großen Filialen Kosten und ermöglicht vor allem eine flexible Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden. Am Filialstandort wird dafür lediglich eine Art privates Mobilfunknetz eingerichtet. Anders als bei WLAN-Netzwerken, die für jedermann frei verfügbare Frequenzen nutzen, verwendet das private Campus Netzwerk lizenzierte Frequenzbänder. Das ermöglicht exklusive Ressourcen und störungsfreie Kommunikation.

Smarter Einkaufswagen bereits im Test

Künftig sollen damit zusätzliche Einsatzbereiche erschlossen werden: „Eine Technologie, die wir derzeit in einer Filiale in Wien testen, sind smarte Einkaufswagen. Durch eine anonyme Datensammlung können wir die Position des Einkaufwagens in der Filiale nachverfolgen. Die Customer Journey unserer Kunden wird dadurch sichtbar gemacht“, erklärt Andreas Kranabitl, Managing Director bei SPAR ICS. Die smarten Wägen kommunizieren dabei über das 5G-Netzwerk stets störungsfrei und in Echtzeit mit dem System.

Vorteile für Händler und Kunden

Das wiederum bringe vielfältige Vorteile. SPAR kann sich so auf die Optimierung vom Einkaufserlebnis konzentrieren, mit zum Beispiel intelligenten Regalsystemen. Die spannendste Möglichkeit, die sich aus smarten Einkaufswägen ergibt, ist aber die Vorhersage von Staubildungen an den Kassen: „Wenn wir wissen, wie viele Wagen in der Filiale sind und wir die Customer Journey analysieren, dann können wir proaktiv Kassen eröffnen, um lange Warteschlangen vorzubeugen“, erzählt Kranabitl.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Diebstahlprävention. Gerade Einkaufswägen werden gerne mit nach Hause genommen. Dank des Trackings über das IoT-Netwerk erkennt das System, wenn der Einkaufswagen einen definierten Bereich verlässt. Dann wird Alarm ausgelöst. „Unsere Vision für Smart Retail beinhaltet innovative Services für unsere Kundinnen und Kunden und die Optimierung der internen Prozesse“, fasst Andreas Kranabitl zusammen.

Smarter INTERSPAR in Floridsdorf

Wer einen ersten Einblick in die Zukunft des Einkaufens gewinnen will, kann das in der Filiale im INTERSPAR Wien Floridsdorf machen. Dort ist das 5G Campus Netzwerk bereits am Start und ersetzt die herkömmliche Netzwerkverkabelung, was wiederum hohe Bandbreiten und schnelle Reaktionszeiten ermöglicht. SPAR ICS und A1 zeigen in Floridsdorf die Vision einer flexiblen und kabellosen „High-Performance-Filiale“. Dort nutzen Kundinnen und Kunden auch bereits smarte Einkaufswägen in der Filiale.

+++Obst- und Gemüsekisten: Interspar liefert Vitamine CO2-neutral in alle österreichischen Haushalte+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics