Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

Skarabeos: Linzer Modedesigner entwickelt eine „smarte“ Tasche

Rund 300 Euro soll der alarmgesicherte Rucksack kosten. © Skarabeos 2018
Rund 300 Euro soll der alarmgesicherte Rucksack kosten. © Skarabeos 2018

Für Taschendiebe wird es künftig schwer, denn Skarabeos-Gründer Wolfgang Langeder hat eine Tasche entwickelt die „Laut“ gibt, sollte sie jemand entwenden wollen. Ermöglicht werden sollte dies durch ein IoT Sicherungssystem. Modedesigner Wolfgang Langeder beschäftigt sich schon seit 2009 mit dem Thema „Smart Wearables“. „Ich bin beruflich viel unterwegs und habe meine Geräte in meiner Tasche mit dabei. Immer wieder komme ich da in Situationen, wo ich mir mehr Schutz für diese Dinge wünsche “, so hat er begonnen, Mode und Technologie zu kombinieren. Der erste Prototyp der alarmgesicherten Tasche war bereits 2011 fertig, seit 2015 wird intensiv weiterentwickelt. Skarabeos soll es in verschiedenen Varianten geben: als Rucksack, Handtasche oder auch Laptop-Tasche.

Batteriebetriebenes Sicherungssystem

Gemeinsam mit den Berliner Tech Experten Christian Dils und Manuel Seckel gründete der Linzer 2016 das Startup Skarabeos. Die „smarten“ Taschen verfügen über ein batteriebetriebenes Sicherungssystem und eine App, die dafür sorgen, dass die Tasche weder vergessen, noch gestohlen wird. Via Bluetooth ist die Handtasche mit Smartphone oder Watch verbunden. Sobald die Funkverbindung zwischen diesen beiden abbricht (nach circa 10 bis 20 Metern) schlägt das System Alarm. Damit das funktioniert, muss man jedoch auch stets Handy oder Watch mit sich führen.

Zusätzlich ist die Tasche auch mit einem Sensorensystem ausgestattet, das den Alarm auslöst, sobald jemand versucht, die Laschen zu öffnen. Kleines Manko: Die Tasche erkennt leider nicht, ob es sich um den Eigentümer der Tasche, oder doch um eine fremde Person oder einen Dieb handelt. „Man kann dann kurz „Pause“ drücken, dann stoppt der Alarm für 30 bis 60 Sekunden“, erklärt der Gründer. Weiters gibt es Accessoires für die Tasche, wie beispielsweise Aufhängevorrichtungen oder einen speziellen Reißverschluss zur zusätzlichen Sicherung.

Launch über Crowdfunding

Mit zwei verschiedenen Taschen, einem Rucksack (rund 300 Euro) und einem Briefcase, startet der Launch am 10.April über eine Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo. Das Fundingziel der Unternehmer liegt bei 30. 000 Euro, das entspricht in etwa 100 bis 150 Taschen, die von den Unterstützern vorbestellt werden können. „Wir hatten eine Förderung der AWS Österreich, die es uns ermöglicht hat, nun mit Crowdfunding zu starten. Wir führen aber schon seit 2015 Gespräche mit Investoren, doch rein in die Idee wird nicht mehr investiert, was wir brauchen, sind belegbare Verkaufszahlen“, so Hofeder.

Mit „2 Minuten 2 Millionen“ erhofft sich das Skarabeos-Team die Markenbekanntheit des Produkts weiter steigern zu können.

Das Skarabeos-Team: Wolfgang Langeder, Manuel Seckel und Christian Dils. © Skarabeos 2018
Das Skarabeos-Team: Wolfgang Langeder, Manuel Seckel und Christian Dils. © Skarabeos 2018

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Werbung