Channel

Blockchain

USA

Sind XRP Wertpapiere? Ripple bereits zum dritten Mal von Investoren verklagt

Ripple. © Jakob Steinschaden
Ripple. © Jakob Steinschaden

Die Frage, ob die Kryptowährung XRP, die von der US-Firma Ripple ausgegeben wird, ein Wertpapier ist beschäftigt nicht nur die Krypto-Community, sondern mittlerweile auch einige US-Gerichte (Trending Topics berichtete). Ripple Labs, die Tochter XRP II und Ripple-CEO Brad Garlinghouse sind mittlerweile zum dritten Mal verklagt worden, diesmal von David Oconer aus Kalifornien.

Der Vorwurf auch dieses Mal: XRP soll alle Kriterien eines Wertpapiers erfüllen und hätte deswegen bei der US-Börsenaufsicht SEC als solches vor dem Verkauf an Investoren als solches gemeldet werden müssen. In der Klageschrift, die man sich hier online ansehen kann, heißt es wie folgt:

Here, the XRP offered and sold by the defendants had all the traditional hallmarks of a security, yet defendants failed to register them as such. The purchase of XRP constitutes an investment contract, as XRP purchasers, including plaintiff, provided consideration (in the form of fiat, such as U.S. dollars, or other cryptocurrencies) in exchange for XRP. XRP purchasers reasonably expected to derive profits from their ownership of XRP, and defendants themselves have frequently highlighted this profit motive.

Auch Bitcoin und Ethereum standen im Verdacht, nicht einfach Krypto-Assets zu sein, sondern Wertpapiere. Ein Vertreter der SEC hat mittlerweile gesagt, dass BTC und ETH nicht als Wertpapiere behandelt werden sollen (Trending Topics berichtete).

Ripple-Chef: „XRP ist kein Wertpapier“

Bei einer Fintech-Konferenz im Juni hat sich Ripple-Chef Garlinghouse bereits zu den Vorwürfen geäußert. Er sieht XRP naturgemäß nicht als Wertpapier an und argumentiert, dass das Krypto-Asset keine Firmenanteile an Ripple repräsentieren würde. Durch die dezentrale Struktur würde XRP auch weiterbestehen, sollte die Firma Ripple zusperren müssen, sei also nicht an sein Unternehmen gebunden. Hier Garlinghouses Argumente:

XRP is not a security for three reasons: if Ripple, the company, shuts down tomorrow,  the XRP ledger will continue to operate; it’s an open-source, decentralized technology …. if you buy XRP, [you are] not buying shares of Ripple – buying XRP doesn’t give you ownership of Ripple.

XRP wird aktuell bei etwas weniger als 0,5 US-Dollar an internationalen Exchanges gehandelt. Die rund 40 Milliarden in Umlauf befindlichen Token haben derzeit eine Marktkapitalisierung von knapp 19 Mrd. Dollar. Wie alle anderen Krypto-Assets hat auch XRP aktuell eine schwere Zeit und liegt deutlich unterhalb der Preise, die noch vor einigen Monaten für die Token bezahlt wurden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen