Channel

Apps

Werbung

Sicher mit VPN: Surfshark schützt beim Surfen – und ermöglicht Streaming aus aller Welt

© Surfshark
© Surfshark

Das „World Wide Web“ unterscheidet doch nach Regionen: Wer in Österreich Netflix nutzt, sieht ein anderes Angebot als Menschen in den USA. Wer in Italien Sendungen des heimischen Rundfunks sehen möchte, scheitert standardmäßig an der Ländersperre. Und wer anonymisiert surfen möchte, gaukelt besser vor, am anderen Ende der Welt zu sitzen – sonst ist der Standort nicht lange geheim. Das alles ist allerdings kein Problem mehr, wenn der richtige VPN zum Einsatz kommt. Surfshark bietet eine umfangreiche Software-Suite an – derzeit erheblich günstiger und ohne Einschränkungen beim Umfang oder den Geräten.

Surfshark: Kompletter Online-Schutz

VPN-Netzwerke gewinnen seit Jahren mehr und mehr an Relevanz. Richteten sich die Privacy-Netzwerke in den ersten Jahren vor allem an Menschen, die die eigene IP-Adresse verschleiern wollten, haben sich Suites wie jene von Surfshark in den letzten Jahren in Richtung universelle Toolkits entwickelt. Im Fokus steht aber weiterhin vor allem die sicherheitstechnische Absicherung – sprich der Datenschutz. Surfshark bietet darum eine erstklassige Verschlüsselung für den kompletten Online-Schutz, einen sogenannten „Kill Switch“, der sensible Daten bei plötzlichem Verlust der VPN-Verbindung schützt und strikte No-Logs-Richtlinien. „Wir bieten ausschließlich schnelle und sichere VPN-Protokolle“, erklärt Vytautas Kaziukonis, CEO von Surfshark.

Heimischer Fußball von überall aus

Neben den sicherheitsrelevanten Vorteilen eröffnet der Surfshark-VPN aber auch neue Möglichkeiten, Inhalte zu konsumieren. Zwei Beispiele: Wer im näheren oder ferneren Ausland der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft frönen will, scheitert in der Regel an der Ländersperre der Seiten, die den Stream hosten. Man muss also vortäuschen, dass man selbst in Österreich sitzt – was der Surfshark-VPN problemlos mit einigen wenigen Klicks schafft. Das gleiche Beispiel passt auf so gut wie jede Sportübertragung, von Skirennen bis hin zur Formel 1 – und auch die Fußball-EM steht bekanntlich vor der Tür. Wer im Ausland wohnt oder arbeitet, ist mit einem VPN also gut beraten. Das geht übrigens auch, wenn die ganze Familie gleichzeitig auf verschiedenen Geräten schauen will. Kaziukonis: „Wir setzen auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, da wir keine Begrenzung für die Anzahl der Geräte haben, die ein einzelnes Konto verwenden kann. Zum Vergleich: Die meisten anderen VPN-Anbieter erlauben nur fünf gleichzeitige Verbindungen.“

Das zweite Beispiel fand eingangs bereits Erwähnung: Netflix bietet regional unterschiedliche Inhalte an – so mancher guter Film ist also beispielsweise in den USA abrufbar, in Österreich aber nicht. Egal ob auf Android, iOS, Windows, Mac oder sogar Linux: Nach der Installation des Surfshark-Plugins beziehungsweise der -App oder -Software reichen einige wenige Klicks, um einen Standort in den USA vorzutäuschen – und damit die volle Programmvielfalt genießen zu können. Surfshark kann dadurch satte 30 verschiedene Netflix-Bibliotheken anbieten. Übrigens spielen VPN-Netzwerke auch in Ländern mit eingeschränktem oder unfreiem Internetzugang eine große Rolle, das Thema hat also auch eine gewisse politische Ebene.

Sicher Kryptowährungen traden

Und: Mit dem Aufkommen von Kryptowährungen werden VPNs zusätzlich relevanter. „Wenn Menschen mit Kryptowährungen handeln, werden sie zu ihren eigenen Banken. Da es niemanden gibt, der ihre Währung sichert, liegt die Verantwortung, sich zu schützen, in ihren eigenen Händen“, erklärt Vytautas Kaziukonis. „Außerdem erfolgt der Handel mit Kryptowährungen über Online-Börsen, die nicht immer sicher sind. sicher sind. Daher empfehlen wir die Verwendung von VPNs für die Abwicklung aller Geldangelegenheiten, um eine zusätzliche Ebene der Sicherheit zu schaffen.“

Keine Einschränkungen bei Surfshark

Wohl auch darum haben sich in den letzten Jahren einige Anbieter von VPN-Software auf dem Markt breit gemacht. Surfshark setzt auf einige Besonderheiten, die den Anbieter von der Konkurrenz abheben. So gibt es beispielsweise keine Gerätebeschränkung. Das heißt, mit einem Account lässt sich die Surfshark-Software auf allen verfügbaren Geräten nutzen. Andere Anbieter beschränken die maximal mögliche Anzahl an Abnehmern. Surfshark fungiert darüber hinaus gleichzeitig auch als Werbeblocker und setzt nativ auf eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung. Preislich ist Surfshark dennoch attraktiv: 10,69 Euro kostet die Nutzung pro Monat – allerdings nur, wenn man den Vertrag nur für die vier Wochen abschließt. Bei einem 24-Monats-Abo kostet jeder einzelne Monat nur noch 2,06 Euro – oder insgesamt 49,32 Euro für zwei Jahre. Wer sich für das sechsmonatige Abo entscheidet, spart immer noch 50 Prozent auf den regulären Preis und zahlt pro Monat nur 5,32 Euro. In allen Fällen gibt es für die ersten 30 Tage eine Geld-zurück-Garantie – gefällt das Produkt nicht, gibt es die Abogebühr zurück.

Zusätzliche Extras

Das Angebot ist sicherlich fair, immerhin kratzen die oben genannten Einsatzbeispiele nur an den unzähligen Möglichkeiten, die ein VPN zusätzlich eröffnet:

  • Ein VPN kann bei der Buchung von Flugtickets oder Mietwagen helfen günstigere Angebote zu erhalten
  • Server sind auf Geschwindigkeit ausgerichtet und sorgen für das perfekte Streaming
  • Apps für Fire TV und Android TV sowie Smart-DNS für Geräte, die keine VPN-Apps unterstützen
  • Große Auswahl an Torrent-freundlichen Servern
  • Tarnmodus verschleiert den VPN-Datenverkehr, der dadurch wie normaler Datenverkehr erscheint
  • Whitelist ermöglicht die Auswahl an bestimmten Apps oder IPs, die das VPN umgeht

Top 3 der VPN-Lösungen

Der Erfolg gibt dem jungen Unternehmen recht: Surfshark liegt weltweit schon unter den Top 3 der beliebtesten VPN-Lösungen. Das Netzwerk umfasst über 3200 Server mit über 110 Standorten in 65 Ländern – Tendenz weiter steigend. Aufgrund der hohen Anzahl an Servern garantiert Surfshark ein extrem stabiles Surferlebnis – aber nicht nur deswegen, erklärt Kaziukonis: „Wir investieren viel Zeit in die Analyse des Feedbacks der Nutzer, ihrer Bewertungen und einiger grundlegender Statistiken, die wir haben, alles, um diese Bewertungen zu verbessern und die UX zu optimieren. Daher bietet unsere App die reibungsloseste Erfahrung, auch für erstmalige VPN-Benutzer, die nicht unbedingt technisch versierte Menschen sind.“

-> Derzeit ist das 24-Monats-Abo von Surfshark um 81 Prozent günstiger zu haben! Für nur 2,04 Euro pro oder insgesamt 49,32 Euro ist das VPN von Surfshark vollumfänglich nutzbar. Hier geht es zur Bestellseite!

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics