Channel

Mobility

Mobilität

Share Now: Carsharing-Anbieter startet in Österreich mit Monatsabos – aber Vorsicht

Gehören jetzt zusammen DriveNow und Car2Go. © Share Now
Gehören jetzt zusammen DriveNow und Car2Go. © Share Now

Ein Fixbetrag pro Monat und dann Autofahren, so viel man will – nun, so weit sind wir noch nicht gekommen. Doch bei Share Now, dem Carsharing-Dienst von BMW und Daimler, gibt es seit heute die beiden Monatsabonnements „Pass25“ und „Pass50“. Diese kosten pro Monat 19,99 bzw. 89,99 Euro und funktionieren folgendermaßen: Sie machen die Minutenpreise, die man für die Nutzung der Autos bezahlt um jeweils 25 oder 50 Prozent günstiger.

Das bedeutet unter Strich, dass sich ein solcher Pass nur dann lohnt, wenn man wirklich viel mit Share Now fährt. Dem Unternehmen zufolge rentiert sich der Pass25 dann, wenn ein Kunde monatlich mehr als sieben Stunden fährt, der Pass50 lohnt sich erst ab 16 Stunden pro Monat. Die Abonnements verlängern sich, einmal abgeschlossen, automatisch jeden Monat. Kündigen muss man mindestens 14 Tage vor Beginn des nächsten monatlichen Abrechnungszyklus.

Die aktuellen Preise für die Abos (20 bzw. 90 Euro) sind als Einführungsangebote zu verstehen – regulär kosten sie 30 bzw. 120 Euro. Auch sollte man wissen, dass die Rabatte nur dann gegeben werden, wenn man nach Minutentarif fährt. Auf Stunden- und Tagestarife sind sie genauso wenig anwendbar wie auf Flughafenzuschläge, Drop-off-Fees und andere Gebühren.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise