Innovators

Logoshuffle erhält sechsstelliges Investment von Up to Eleven

Sharing is caring:

Martin Pölzl (Logoshuffle), Christoph Lalej (Logoshuffle), Matthias Ruhri (Up to Eleven) und Martin Schmidt (Logoshuffle) planen die weltweite Marktführerschaft in der AI-unterstützten Marketing Automation. © rawpix.at - Stefan Warmuth
Martin Pölzl (Logoshuffle), Christoph Lalej (Logoshuffle), Matthias Ruhri (Up to Eleven) und Martin Schmidt (Logoshuffle) planen die weltweite Marktführerschaft in der AI-unterstützten Marketing Automation. © rawpix.at - Stefan Warmuth

Up to Eleven, der Company Builder im Süden Österreichs, investiert in das Grazer Start-up Logoshuffle GmbH eine sechsstellige Summe. Das Team von Logoshuffle rund um CEO Martin Schmidt, Christoph Lalej und Martin Pölzl verbindet künstliche Intelligenz und Design-Tools zu einer einzigartigen Plattform für automatisiertes Online-Design.

Logoentwurf in drei Minuten

Einfach, schnell und intuitiv – das Designen wird durch Logoshuffle (http://www.logoshuffle.com/) wesentlich vereinfacht. Anhand weniger Angaben und einer schier unendlichen Auswahl an Design-Elementen erstellen User individuelle Logokreationen für den Eigengebrauch. Statt starrer Vorschläge generiert die Plattform aus einer Kombination verschiedenster Designvorgaben wie z.B. Symbolen, Farben und Schriften einzigartige Logoentwürfe. Einfach den gewünschten Marken- oder Unternehmensnamen eingeben, Farben auswählen und auf “Shuffle” klicken. Mit dieser modernen lernfähigen Technologie entstehen Logos wie aus Designerhand.

Weltmarktführer im AI-gestützen Design

Der Ursprung der Gründungsidee kommt aus dem alltäglichen Leben: Die drei Gründer benötigten für einen dringenden Geschäftstermin ein Logo, konnten jedoch auf die Schnelle und unter hohem Zeitdruck keines erstellen. Die Folge: kein Logo und somit kein Geschäftstermin. Um dem künftig vorzubeugen und auch andere in dieser Lage zu unterstützen, entwarf das Team mit Logoshuffle seine eigene Lösung für das Problem. Die Zielrichtung von Logoshuffle ist klar: die weltweite Marktführerschaft im AI-unterstützten Designen. „Up to Eleven hat ein hervorragendes Netzwerk und kann mit seiner Erfahrung in der internationalen Vermarktung von digitalen Produkten einen großen Beitrag zum erfolgreichen Wachstum von Logoshuffle leisten. Dies ist einer der Hauptgründe, warum für uns von vornherein klar war, mit welchem Investor wir weiter verhandeln“, verrät Logoshuffle CEO Martin Schmidt. Die Ausgründung nach erfolgreichem „proof-of-concept“ erfolgte vor kurzem gemeinsam mit dem Company Builder Up to Eleven.

Drittes Startup im Up to eleven-Portfolio

Up to eleven im Süden Österreichs weitet mit dem Investment in die Logoshuffle GmbH sein Start-up-Portfolio auf mittlerweile drei Unternehmen aus. „Logoshuffle entspricht genau unserem Anforderungsprofil“, meint der Leiter des Company Builders Matthias Ruhri. Und betont: „Internationale Skalierbarkeit und regionaler Bezug sind zwei Kernpunkte unserer Investmententscheidungen. Logoshuffle erfüllt ganz klar beide Kriterien.” Logoshuffle konnte seit dem Projektstart bereits bei einigen Start-up-Challenges überzeugen: Neben dem Gewinn des DBT-Awards 2015 zählte Logoshuffle 2016 zu den Top 500 des Pioneers Festivals.

Springe zu:

Mehr Stories

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen